Schülerinnen einer neunten Klasse einer bayerischen Mittelschule sitzen sitzen am 8. September 2020 mit Mundschutz im Klassenzimmer.
+
Coronavirus: Eine Stadt in NRW führt strengere Schul-Regeln ein.

Maßnahmen

Noch vor Bund-Länder-Konferenz: Stadt in NRW führt strengere Schul-Regeln ein

In einer Großstadt in Westfalen werden die Corona-Regeln an Schulen verschärft. Der lokale Krisenstabsleiter schlägt die Maßnahmen für ganz NRW vor.

Die aktuelle Corona-Politik für Schulen in Deutschland ist nach wie vor ein teils hitzig diskutierter Streitpunkt: Während sich Bund und Länder bei dem sogenannten „Wellenbrecher-Lockdown“ mit ihren Corona-Regeln* explizit gegen die Schließung von Schulen entschieden, gibt es jedoch noch immer kein wirklich durchdachtes Konzept. Vielerorts greifen Lehrer notgedrungen auf das Durchlüften der Klassenräume zurück, um für genügend Frischluft zu sorgen – was wiederum dazu führt, dass manche Schüler in Decken eingehüllt lernen. Eine Stadt in NRW wollte nicht auf die möglichen Beschlüsse der kommenden Bund-Länder-Konferenz warten und preschte nun vor: In Münster gelten ab Montag (23. November) wegen des Coronavirus‘ strengere Regeln in Schulen.* Was genau die Domstadt vorhat und warum dies für ganz NRW entscheidend sein könnte, erfahren Sie bei den Kollegen von msl24.de* aus Münster*. (*Msl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Noch vor Bund-Länder-Konferenz: Stadt in NRW führt strengere Schul-Regeln ein
Noch vor Bund-Länder-Konferenz: Stadt in NRW führt strengere Schul-Regeln ein
Noch vor Bund-Länder-Konferenz: Stadt in NRW führt strengere Schul-Regeln ein

Kommentare