+
Die Feuerwehr konnte Stall und Haus nicht mehr retten.

Ermittlungen abgeschlossen

Darum brannte der Pferdehof in Dülmen

Vier Menschen sind verletzt worden, weil eine Bewohnerin dem Unkraut zu Leibe rücken wollte. Das haben die Ermittlungen der Polizei ergeben.

Funkenflug aus einem Gasbrenner war die Ursache für den Brand mit vier Verletzten auf einem Pferdehof im Münsterland am Wochenende. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte eine Bewohnerin des Hofs in Dülmen mit dem Brenner Unkraut verbrennen wollen. Die Funken hätten nach Einschätzung der Polizei und eines Sachverständigen zunächst einen Sichtschutz aus Holz entzündet, woraufhin ein angrenzender Stall und ein Haus in Brand gerieten.

Bei dem Feuer am Samstag wurden die Frau und drei weitere Bewohner des Hofs leicht verletzt, als sie Pferde aus dem brennenden Stall retteten. Laut Feuerwehr und Polizei überlebten alle Tiere. Stall und Haus jedoch brannten vollständig nieder. Die Polizei teilte mit, der Sachschaden betrage mehrere Hunderttausend Euro.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
Schussgeräusche am  Quellberg in Recklinghausen: Polizei erstattet Anzeige
Schussgeräusche am  Quellberg in Recklinghausen: Polizei erstattet Anzeige
Duelle um den Gruppensieg - das bringt der dritte Turniertag
Duelle um den Gruppensieg - das bringt der dritte Turniertag
Anwohner verärgert: Absperr-Pöller nach nur drei Tagen geklaut
Anwohner verärgert: Absperr-Pöller nach nur drei Tagen geklaut
Waltroper Hebewerk-Brücke: Das WSA verkündet eine Nachricht, die Hoffnung macht
Waltroper Hebewerk-Brücke: Das WSA verkündet eine Nachricht, die Hoffnung macht

Kommentare