+
Die beiden Autos sind frontal zusammengestoßen.

In Höhe der Freilichtbühne

Raesfelder (31) stirbt nach Frontalcrash in Heiden

Auf der K11 in Heiden hat sich ein Verkehrsunfall mit tödlichen Folgen ereignet. Ein 31-Jähriger ist dort mit seinem Opel Astra in den Gegenverkehr geraten.

Nach einem schweren Zusammenstoß zweier Autos im Kreis Borken ist ein Mann aus Raesfeld gestorben. Kurz vor Heiden war der Opel Astra des 31-Jährigen auf der Rekener Straße (K11) ausgangs einer Rechtskurve ins Schleudern geraten und auf der Gegenfahrbahn in einen VW Polo gekracht, teilte die Polizei mit. 

Für den Raesfelder kam jede Hilfe zu spät, der Mann verstarb noch an der Unfallstelle. Der 21 Jahre alte Fahrer des entgegenkommenden Autos und seine 17-Jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die beiden kommen aus Reken. 

Unfallursache ist noch völlig unklar

Warum der Raesfelder am späten Mittwochabend mit seinem Wagen ins Schleudern geriet, ist noch unklar. Die Kreisstraße K11 war in Höhe der dortigen Freilichtbühne für mehrere Stunden bis in die Nacht komplett gesperrt. 

Feuerwehr, Rettungsdienste und Polizei waren mit einem Großaufgebot an der Unfallstelle. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 3000 Euro.

dpa/blu

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Zahlreiche Fotos und Videos vom Karneval: So feiern die Närrinnen und Narren im Kreis Recklinghausen
Zahlreiche Fotos und Videos vom Karneval: So feiern die Närrinnen und Narren im Kreis Recklinghausen
Keine Energie mehr: Tesla-Fahrer begeht Einbruch bei der Polizei und "tankt" auf Männertoilette
Keine Energie mehr: Tesla-Fahrer begeht Einbruch bei der Polizei und "tankt" auf Männertoilette
Der Kampf um das Bürgermeisteramt beginnt - warum viele Marler fünf Kreuze machen können
Der Kampf um das Bürgermeisteramt beginnt - warum viele Marler fünf Kreuze machen können
Insolvenz und Betrugsverdacht bei Recklinghausens größtem Taxiunternehmen
Insolvenz und Betrugsverdacht bei Recklinghausens größtem Taxiunternehmen
Mahnwache in Oer-Erkenschwick: "Kein Platz für Rassismus!"
Mahnwache in Oer-Erkenschwick: "Kein Platz für Rassismus!"

Kommentare