+
Ein Toyota ist auf dem Albersloher Weg in Münster gegen einen Ampelmast geprallt.

Albersloher Weg

Auto prallt gegen Ampelmast — 37-jähriger Fahrer muss Blutprobe abgeben

  • schließen

Ein Autofahrer aus Münster ist am frühen Sonntagmorgen gegen einen Ampelmast gefahren. Der Fahrer verlieht sich gegenüber den Rettungskräften aggressiv und wollte flüchten.

Am frühen Sonntagmorgen ist ein 37-jähriger Autofahrer aus Münster auf dem Albersloher Weg gegen einen Ampelmast geprallt. Nach Angaben der Polizei kam der Mann mit seinem Toyota von der A43 über die Umgehungsstraße und wollte diese am Albersloher Weg verlassen.

Dort sei er von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen den Ampelmast gefahren. Durch die Wucht des Aufpralls kippte der Ampelmast um.

Den Rettungskräften gegenüber soll sich der 37-jährige Münsteraner aggressiv verhalten haben und versucht haben, zu flüchten. Die Polizei brachte den Mann für eine Blutprobe ins Krankenhaus. Die Ampelanlage ist seit dem Unfall außer Betrieb.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
So wollen der FC Marl und der VfB Hüls ins Bezirksliga-Derby gehen
So wollen der FC Marl und der VfB Hüls ins Bezirksliga-Derby gehen
Schock-Nachricht: Schauspieler Dominique Horwitz schwer verunglückt
Schock-Nachricht: Schauspieler Dominique Horwitz schwer verunglückt
Schalke verliert 0:3 gegen Bayern München - dennoch macht der Auftritt Mut
Schalke verliert 0:3 gegen Bayern München - dennoch macht der Auftritt Mut

Kommentare