+
Die Polizei konnte die Raser stoppen.

Verkehr

Illegales Rennen auf der A1 – das hätte üble Folgen haben können

  • schließen

Ein Fahrer war so betrunken, dass er sich kaum auf den Beinen halten konnte, als die Polizei ihn in Münster stoppte.

Zwei Betrunkene haben sich nachts auf der Autobahn 1 bei Münster ein illegales Autorennen geliefert. „Nur mit Glück ist niemand verletzt worden“, sagt die Autobahnpolizei.

Polizisten hatten zwei Fahrzeuge dabei beobachtet, wie sie Richtung Dortmund im Wechsel riskante Überholmanöver vollzogen. Mehrmals blinkten sie mit dem Fernlicht auf und schalteten die Warnblinkanlage ein. Beide Wagen fuhren mit teilweise bis zu 160 Stundenkilometern in auffälligen Schlangenlinien über die gesamte Fahrbahnbreite. Auf der Bundesstraße 58 stoppten die Beamten den Ford sowie den VW nach der etwa 15 Kilometer langen, lebensmüden Tour.

Die Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren

Die Polizisten rochen direkt Alkohol bei den Fahrern und den drei Beifahrern. Ein Atemtest zeigte bei dem 27-Jährigen einen Wert von 1,54 Promille. Der 25-jährige VW-Fahrer konnte sich kaum auf den Beinen halten, als er ausstieg. Ermittlungen ergaben, dass der 27-Jährige zudem keinen Führerschein hat. Beide Männer erwartet nun ein umfangreiches Strafverfahren.

Illegale Autorennen: Diese Strafen drohen und so reagieren Sie richtig. 

In Gelsenkirchen hat die Polizei auch Autofahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln aus dem Verkehr gezogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
Studien-Schock: Datteln gehört zu den Verlierern deutscher Mittelstädte
Studien-Schock: Datteln gehört zu den Verlierern deutscher Mittelstädte
Zwei junge Männer rasen mit Audi A6 ungebremst in eine Baustelle
Zwei junge Männer rasen mit Audi A6 ungebremst in eine Baustelle
Recklinghäuser kommt bei Busunglück in Peru ums Leben
Recklinghäuser kommt bei Busunglück in Peru ums Leben
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage: Diese Strafe droht dem Flaschenwerfer aus dem Partyzug
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage: Diese Strafe droht dem Flaschenwerfer aus dem Partyzug

Kommentare