+
Ein Mann wurde nachts von einem Bewaffneten an seiner Haustür überrascht. (Symbolbild)

Polizei-Ermittlung

Fremder klingelt nachts an Haustür – dann zückt er ein Messer

  • schließen

Mit einem Messer wurde ein Mann bedroht: Mitten in der Nacht stand plötzlich ein bewaffneter Fremder vor seiner Tür. Der Senior reagierte geistesgegenwärtig.

  • Ein Mann aus Münster wurde in seinem eigenen Haus bedroht. 
  • Ein Maskierter stand mit einem Messer bewaffnet vor seiner Tür. 
  • Die Polizei hat eine Ermittlung eingeleitet. 

Münster – Am Sonntagabend (9. Februar) wurde ein Senior von einem Mann mit Messer bedroht. Um 23.10 Uhr klingelte es in seinem Reihenendhaus an der Sendener Stiege im Ortsteil Albachten. Als der 82-Jährige öffnete, sah er sich einem Maskierten gegenüber

Münster: Bewaffneter Mann bedroht Senioren

Der Unbekannte hatte sein Gesicht mit einem Tuch und einer Mütze verdeckt. Zudem hatte er ein großes Küchenmesser bei sich, mit dem er den Hausherrn bedrohte. Was genau die Absicht des Mannes war, ist unklar. Der 82-Jährige aus Münster ging jedoch sofort zum Angriff über: Er riss dem nächtlichen Besucher die Maskierung vom Kopf. 

Bei seinem Gegenangriff wurde der Senior leicht verletzt: Er griff ins Messer und erlitt eine Schnittwunde. Dennoch schrie er den Fremden an und verjagte ihn so vom Grundstück, wie die Polizei Münster berichtet. Anschließend meldete er den Vorfall bei den Beamten, die jetzt die Ermittlung aufgenommen haben. Auch in einem anderen Fall ermittelt die Polizei: Eine Postfiliale in Münster wurde von zwei Männern überfallen. Anschließend flüchteten sie mit einem Kinderwagen, wie msl24.de* berichtet. 

Nächtlicher Besuch in Münster: Polizei sucht nach Unbekanntem

Der 82-Jährige aus Münster lieferte der Polizei eine Beschreibung des nächtlichen Besuchers: Es handelt sich um einen Mann zwischen 30 und 40 Jahren, der etwa 1,85 Meter groß ist. Er hatte helle Haut und ein europäisches Aussehen. Seine Haare sind kurz und dunkel. 

Am Abend der Tat trug der Fremde dunkle Kleidung und schwarze Handschuhe. Darüber hinaus hatte er einen dunklen Turnbeutel dabei. "Maskiert war er mit einer schwarzen Mütze und einem dunkelblauen Schal mit bunten Punkten", berichtet die Polizei Münster. Wer Hinweise zu dem Fall geben kann, meldet sich telefonisch bei den Beamten: 0251/27 50. Darüber hinaus fiel in der Stadt ein Urteil: Ein 25-Jähriger wurde in Münster zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt. Er hatte am Bahnhof mit einem Messer einen Mann lebensgefährlich verletzt. 

In einem anderen Fall gab es vor einigen Monaten in der Stadt ein Gerichtsverfahren: Ein 29-Jähriger hat in seiner WG in Münster seinen Mitbewohner mit dem Messer angegriffen. Dieser wurde dadurch lebensgefährlich verletzt, wie msl24.de* berichtet. 
*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Coronavirus: Neue Test-Strategie in der Stadt Dortmund - das steckt dahinter
Coronavirus: Neue Test-Strategie in der Stadt Dortmund - das steckt dahinter
Nächste Runde im Bellingham-Poker: "Man kann verstehen, warum Vereine wie der BVB..."
Nächste Runde im Bellingham-Poker: "Man kann verstehen, warum Vereine wie der BVB ..."
Große Freude beim SC Herten: Der Verein bekommt einen Kunstrasenplatz
Große Freude beim SC Herten: Der Verein bekommt einen Kunstrasenplatz
Abiturprüfungen im Kreis Recklinghausen finden statt, werden aber verschoben
Abiturprüfungen im Kreis Recklinghausen finden statt, werden aber verschoben
Sek-Einsatz wegen Reichsbürger – er soll mit Gewalt gedroht haben
Sek-Einsatz wegen Reichsbürger – er soll mit Gewalt gedroht haben

Kommentare