Mit einem Messer ist ein 39-jähriger Mann in Münster angegriffen worden. (Symbolbild)
+
Mit einem Messer ist ein 39-jähriger Mann in Münster angegriffen worden. (Symbolbild)

Am Hauptbahnhof

Streit um Ein- und Ausstieg: Prügelei und Messerstich an Bustür

Weil sie darüber stritten, wer zuerst ein- oder ausstiegen darf, haben sich zwei Männer in Münster an einem Bus geprügelt. Einer der Kontrahenten stach schließlich sogar mit einem Messer zu - die Attacke ging aber glimpflich aus.

Zum Streit kam es, weil ein 21-jähriger Mann schon einsteigen wollte, obwohl die Passagiere noch nicht draußen waren. Das erzürnte einen 39-Jährigen. Die beiden Männer schubsten und schlugen sich gegenseitig. Schließlich stach der 21-Jährige mit einem Taschenmesser auf den Arm des anderen Mannes ein. Weil der eine dicke Jacke trug, wurde er nicht verletzt.

Der 39-Jährige floh in den Hauptbahnhof - verfolgt von dem Mann mit dem Messer. Schließlich ging Sicherheitspersonal dazwischen und entwaffnete den Jüngeren. Die Polizei ermittelt gegen beide Männer wegen Körperverletzung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Streit im Bus eskaliert: Jugendlicher schlägt einen Mann krankenhausreif

Corona-Chaos in Bus und Bahn: Von 0 bis 500 Euro - so viel müssen Maskenverweigerer blechen

Brutaler Übergriff: Busfahrer weist Männer auf Corona-Maskenpflicht hin - die prügeln ihn arbeitsunfähig

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kreis Coesfeld: Appell an die Bürger der Corona-Modellregion
Kreis Coesfeld: Appell an die Bürger der Corona-Modellregion
Kreis Coesfeld: Appell an die Bürger der Corona-Modellregion
Wölfin „Gloria“ ein Problemwolf? Gericht verhandelt über Abschuss
Wölfin „Gloria“ ein Problemwolf? Gericht verhandelt über Abschuss
Wölfin „Gloria“ ein Problemwolf? Gericht verhandelt über Abschuss
Leiche lag acht Jahre lang tot in der Wohnung
Leiche lag acht Jahre lang tot in der Wohnung
Leiche lag acht Jahre lang tot in der Wohnung

Kommentare