+
Mit einem Polizeihund ist nicht gut Kirschen essen.

Kriminalität

Tierisch blöd gelaufen: Warum diese Einbrecher nicht weit kamen

In Münster wollten zwei junge Männer einen Einkaufsmarkt leer räumen. Doch ein Polizeihund hatte was dagegen.

Ein Polizeihund hat in Münster zwei Einbrecher mit Bissen in die Wade an der Flucht gehindert. Die zwei jungen Männer im Alter von 18 und 20 Jahren hätten in der Nacht zu Samstag einen Einkaufsmarkt aufgebrochen und seien gerade dabei gewesen, rund 50 Getränkeflaschen und -dosen in einem Einkaufswagen und in Rucksäcken abzutransportieren, wie es hieß. Als sie den Beamten mit seinem Diensthund bemerkten, rannten sie davon.

Die Hündin stellte den 20-Jährigen nach wenigen Metern und legte ihn mit dem Biss in die Wade lahm. Der Kumpan schaffte es noch bis zu einem Gebüsch, wo ihn das Tier ebenfalls aufspürte und mit einem Wadenbiss stoppte. Die beiden Kriminellen wurden festgenommen und in einem Krankenhaus versorgt. Sie sollen sich zuvor auch an einer Tankstelle zu schaffen gemacht haben. Der Einbruch misslang Polizeiangaben zufolge jedoch.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen

Kommentare