+
Die Polizei berichtet vom Absturz eines Ultraleichtfliegers.

Polizei

Ultraleichtflieger abgestürzt - mit tödlichen Folgen 

Ein Ultraleichtflieger ist im Münsterland abgestürzt. Die Polizei geht von einem Toten und einem Verletzten aus. Spezialisten sind vor Ort.

Bei dem Absturz eines Ultraleichtfliegers auf einem Flugplatz im Münsterland unweit der niederländischen Grenze ist ein Mensch gestorben. Eine zweite Person, die ebenfalls an Bord war, sei verletzt, sagte ein Polizeisprecher am späten Sonntagnachmittag. Rettungskräfte eilten zum Flugplatz zwischen Stadtlohn und Vreden, Spezialisten sollten die Absturzursache klären. 

Die Start- und Landebahn wird unter anderem für Rundflüge von Gyrocoptern genutzt - diese Fluggeräte sehen wie Mini-Helikopter aus. Zudem landen auf der Anlage Geschäftsreisende.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Not der Wohnungslosen wird noch größer - so können Sie helfen
Not der Wohnungslosen wird noch größer - so können Sie helfen
Dieb sieht Desinfektionsmittel und Klopapier - und schlägt zu
Dieb sieht Desinfektionsmittel und Klopapier - und schlägt zu
Video
Oer-Erkenschwick: „Miteinander füreinander“ im Marienstift | cityInfo.TV
Oer-Erkenschwick: „Miteinander füreinander“ im Marienstift | cityInfo.TV
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand – Teil 13
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand – Teil 13
Großveranstaltung steht auf der Kippe - VfL Hüls  hofft auf Deutsche U17-Meisterschaft
Großveranstaltung steht auf der Kippe - VfL Hüls  hofft auf Deutsche U17-Meisterschaft

Kommentare