Hitzewelle

Nutztiere mögen keine Hitze - Ventilatoren und Wasserdüsen helfen

Die Hitze macht auch den Tieren zu schaffen. Der Landwirtschaftliche Kreisverband Münster gibt Tipps, wie Abhilfe geschaffen werden kann.

Auch Nutztiere wie Schweine und Kühe haben in diesen Tagen mit der Hitze zu kämpfen. Landwirte setzen Technik ein, um für Abkühlung zu sorgen. "In diesen heißen Tagen versuchen wir alles, um den Tieren die Temperaturen so erträglich wie möglich zu machen", erklärte die Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Münster, Susanne Schulze Bockeloh, laut einer Mitteilung am Montag. Neben Ventilatoren kommen etwa Wasserdüsen zum Einsatz. Sie hängen unter der Decke und benebeln die Tiere mit Wasser.

Der Verband wies darauf hin, dass die optimale Außentemperatur in der Rinderhaltung zwischen zehn und fünfzehn Grad liegt: "Kühe mögen ein frisches Lüftchen im Stall." Die Wohlfühltemperatur von Schweinen liegt zwischen 20 und 25 Grad. Der Hitzestress wirke sich bei den Tieren ähnlich aus wie beim Menschen: "Sie haben nur wenig Appetit und sind sehr träge."

dpa

Rubriklistenbild: © Alfons Deter/top agrar/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Die U17 des VfB Waltrop muss nach Schalke: "Wir sind nicht chancenlos"
Die U17 des VfB Waltrop muss nach Schalke: "Wir sind nicht chancenlos"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Pause an dieser Marler Baustelle
Pause an dieser Marler Baustelle

Kommentare