13.000 Euro Sachschaden

Autofahrer verweigert Drogentest nach Unfall

RECKLINGHAUSEN - Am "Schultenkrug" in Recklinghausen hat es am Dienstagmorgen im Berufsverkehr einen Unfall gegeben. Der mutmaßliche Unfallverursacher flüchtete zunächst und verweigerte einen Drogentest.

Was war passiert? Nach ersten Erkenntnissen wollte ein Autofahrer (23) aus Recklinghausen gegen 7.30 Uhr die Esseler Straße weiter in Richtung Norden fahren. An der Kreuzung wurde sein Wagen vom Kleintransporter eines 26-Jährigen Oer-Erkenschwickers erfasst, der von der Esseler Straße nach links in die Horneburger Straße abbiegen wollte und dabei offenbar das ihm entgegenkommende Auto übersehen hat. Es kam zum Zusammenstoß.

Der 26-Jährige, der als mutmaßlicher Unfallverursacher gilt, flüchtete zunächst, kehrte aber kurz darauf zum Unfallort zurück. Die Polizeibeamten, die den Unfall aufnahmen, hatten den dringenden Verdacht, dass der Mann unter Drogen gestanden haben könnte. Allerdings: Er weigerte sich vehement dagegen, einen Urintest zu machen. Kurz darauf dann klagte 26-Jährige plötzlich über Schwindel. Er wurde in einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wo ihm Blut abgenommen wurde. Seinen Führerschein stellte die Polizei sicher. Die Höhe des Sachschaden geben die Beamten mit rund 13.000 Euro an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen

Kommentare