15-Jähriger niedergestochen: Mordkommission ermittelt

Essen (dpa/lnw) - Bei einem Streit in einer Essener U-Bahn ist ein 15-Jähriger durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden. Der Täter konnte unerkannt fliehen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Der Streit am Montagabend hatte demnach mit Worten begonnen, bevor sich die beiden Kontrahenten auch körperlich angingen und der Täter zustach. Ein Freund des Opfers und ein weiterer Mann konnten die beiden trennen. Der Täter und ein Begleiter flohen an der nächsten Haltestelle. Der 15-Jährige kam in ein Krankenhaus. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen.

PM Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Entlassener Trainer Tedesco unterschreibt bei neuem Verein: Warum sich Schalke darüber freut
Entlassener Trainer Tedesco unterschreibt bei neuem Verein: Warum sich Schalke darüber freut
Salto-Soltane: Erst Traum-Tor aus 25 Metern, dann klasse Haltungsnoten beim Jubel 
Salto-Soltane: Erst Traum-Tor aus 25 Metern, dann klasse Haltungsnoten beim Jubel 
Gewaltsam erstickt: Frau wurde schon vor dem Brand in Datteln Opfer eines Tötungsdelikts
Gewaltsam erstickt: Frau wurde schon vor dem Brand in Datteln Opfer eines Tötungsdelikts
Nach Bombendrohung in Köln: Auch München und Bremen betroffen - Täter aus dem rechten Spektrum?
Nach Bombendrohung in Köln: Auch München und Bremen betroffen - Täter aus dem rechten Spektrum?
Erkenschwicker Hobby-Truppe feiert einen klaren Sieg beim Liga-Debüt
Erkenschwicker Hobby-Truppe feiert einen klaren Sieg beim Liga-Debüt

Kommentare