25.000 Euro Schaden

Post-Lkw verunglückt: Fahrer schwer verletzt, Briefe verstreut

Hüllhorst (dpa) - Ein 44-jähriger Lkw-Fahrer ist von der Fahrbahn einer Bundesstraße abgekommen und gegen mehrere Bäume geprallt. Der Transportkasten riss auf – Briefe und Pakete verteilten sich auf der Straße.

In Hüllhorst im Kreis Minden-Lübbecke ist ein 44-jähriger Lkw-Fahrer eines Subunternehmens der Deutschen Post schwer verunglückt. Laut Polizeibericht kam der Mann am Samstag aus zunächst ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn der B239 ab und fuhr gegen mehrere Bäume, bevor er zum Stehen kam. Der 44-Jährige wurde schwer verletzt und der Transportkasten des Lkw riss auf, woraufhin sich die darin transportierten Briefe und Pakete auf der Straße und im Feld verteilten. Der Lkw-Fahrer wurde ins Krankenhaus gebracht. Nach Angaben der Polizei luden weitere Fahrzeuge des Unternehmens die Post wieder ein. Die Bundesstraße blieb für etwa vier Stunden halbseitig gesperrt. Die Polizei beziffert den Gesamtschaden auf etwa 25.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

"Recklinghausen leuchtet" ist eröffnet: Traumstart bei Glühwein-Temperaturen
"Recklinghausen leuchtet" ist eröffnet: Traumstart bei Glühwein-Temperaturen
"RE leuchtet": Gelungene Eröffnung - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
"RE leuchtet": Gelungene Eröffnung - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
Unwetter im Vest: Starkregen und Sturm durch Tief "Thilo" - Straße in Haltern gesperrt
Unwetter im Vest: Starkregen und Sturm durch Tief "Thilo" - Straße in Haltern gesperrt
Einsatz in der Nacht - deshalb musste die Feuerwehr zur Dahlbredde ausrücken
Einsatz in der Nacht - deshalb musste die Feuerwehr zur Dahlbredde ausrücken
Herten kassiert bei Rasern ab: Kommt der Panzer-Blitzer auch nach Marl?
Herten kassiert bei Rasern ab: Kommt der Panzer-Blitzer auch nach Marl?

Kommentare