40.000 Euro Sachschaden

Zwei Eiswagen geraten in Brand: Polizei ermittelt

Witten (dpa/lnw) - Zwei Verkaufswagen einer Eisdiele in Witten (Ennepe-Ruhr-Kreis) sind in der Nacht zu Montag durch Feuer schwer beschädigt worden. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung.

Laut den Ermittlern war bereits im März letzten Jahres ein Eiswagen des Ladens offenbar angezündet worden. Die damaligen Ermittlungen seien erfolglos geblieben. Nun werde ein Zusammenhang zum aktuellen Fall geprüft, so ein Polizeisprecher.

Die Feuerwehr wurde am Montagmorgen um 1.55 Uhr alarmiert. Die geparkten Eiswagen hätten im vorderen Bereich stark gebrannt. Die Rettungskräfte verhinderten nach eigenen Angaben ein Übergreifen der Flammen auf die Eisdiele und ein weiteres Auto. Der Schaden liegt laut Polizei bei rund 40.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Mitteilung Feuerwehr

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Drei Jahre dauerten die Diskussionen - jetzt rollen an der Süder Grundschule die Bagger
Drei Jahre dauerten die Diskussionen - jetzt rollen an der Süder Grundschule die Bagger
BVB-Superstar Sancho zum FC Bayern? Lothar Matthäus mit deutlicher Ansage
BVB-Superstar Sancho zum FC Bayern? Lothar Matthäus mit deutlicher Ansage
Hospizverein Marl wird 15 Jahre alt: Ehrenamtliche erzählt beeindruckende Geschichte
Hospizverein Marl wird 15 Jahre alt: Ehrenamtliche erzählt beeindruckende Geschichte
Rassistischer Anschlag von Hanau berührt auch viele Hertener
Rassistischer Anschlag von Hanau berührt auch viele Hertener
Schützenkarneval in Waltrop
Schützenkarneval in Waltrop

Kommentare