+
Das Hertenforum wurde am 19. Dezember 2017 am Phoenix-Development verkauft.

Abbrucharbeiten

Parkplatz am Herten-Forum wird komplett gesperrt

HERTEN. - Der Parkplatz am Herten-Forum in der Nähe des Busbahnhofs wird komplett gesperrt. Es muss Platz geschaffen werden: Die Bagger kommen.

Laut Pressestelle der Stadt beginnt am morgigen Mittwoch, 19. Juni, ab 6 Uhr der Abriss am hinteren Teil des Gebäudes. Dafür muss der Bauzaun an die Blumenstraße versetzt werden und die Zufahrt zum Parkplatz ist dadurch gesperrt.

Damit ist die nächste Phase des Abbruchs erreicht: Zunächst mussten im Inneren die einzelnen Wertstoffe in mühsamer Kleinarbeit ausgebaut werden. Jetzt kommt der Bagger und der Abbruch wird von außen sichtbar.

Geschäfte werden in Kürze mitgeteilt

Währenddessen laufen die Abstimmungen zwischen der Verwaltung und dem Investor weiter. Aktuell wird der Bauantrag erstellt, damit dieser voraussichtlich im Dezember eingereicht werden kann.

„Wir hoffen, dann bereits im Januar 2020 die Genehmigung zu erhalten“, sagt Dr. Stephan Schnitzler, Geschäftsführer des Investors „Phoenix Development“.

Die voraussichtliche Eröffnung des neuen Einkaufszentrums ist für das zweite oder dritte Quartal 2021 geplant. Welche Geschäfte dann dort Mieter sein werden, soll in Kürze mitgeteilt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Ruhrfestspiele Recklinghausen 2020: Projekte der Schulen werden auf anderen Wegen präsentiert
Ruhrfestspiele Recklinghausen 2020: Projekte der Schulen werden auf anderen Wegen präsentiert
Der Kreisliga-Kahn ist das letzte Puzzleteil für den FC Leusberg
Der Kreisliga-Kahn ist das letzte Puzzleteil für den FC Leusberg
Ruhrfestspiele Recklinghausen 2020: So geht es mit dem Format "Neuer Zirkus" weiter
Ruhrfestspiele Recklinghausen 2020: So geht es mit dem Format "Neuer Zirkus" weiter
„Lernpark“ im Rahmen der Ruhrfestspiele: Präsentationen finden auf anderen Wegen statt
„Lernpark“ im Rahmen der Ruhrfestspiele: Präsentationen finden auf anderen Wegen statt
Mehrere Festnahmen nach Drogenkontrollen in Dortmunder Nordstadt
Mehrere Festnahmen nach Drogenkontrollen in Dortmunder Nordstadt

Kommentare