Abgetrennter Fuß

Leichenteile gehörten seit Sonntag vermisstem Bochumer

BOCHUM/DORTMUND - Einen abgetrennten Fuß hatten Bahnmitarbeiter am Montagmorgen in Bochum gefunden. Nach intensiver Suche fand die Polizei weitere Körperteile. Mittlerweile ist klar: Sie gehörten zu einem seit Sonntagabend vermissten Bochumer. Die Strecke zwischen Bochum und Dortmund war für zweieinhalb Stunden gesperrt.

Bahnmitarbeiter haben am Morgen einen abgetrennten Fuß in den Gleisanlagen kurz vor dem Bochumer Hauptbahnhof gefunden. "Nach weiterer Suche wurden dann im Bereich der Harpener Straße in Bochum weitere Teile einer Leiche gefunden", sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Morgen. Am Nachmittag meldete die Polizei dann, dass die Leichenteile zu einem seit Sonntag vermisstem Bochumer gehörten.

Die Polizei hat daraufhin die Vermisstenmeldung zurückgezogen. Bislang geht sie davon aus, dass es sich um einen Selbstmord handelt, da es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden gebe. Nach dem Vermissten wurde noch am Sonntagabend gesucht, auch mit dem Polizeihubschrauber, wie Nicole Schüttauf, Sprecherin der Bochumer Polizei berichtet.

Auswirkungen auf den Zugverkehr

Die Bahnstrecke zwischen Dortmund und Bochum war mehr als eine Stunde lang komplett gesperrt, inzwischen fahren laut eines Sprechers der Deutschen Bahn wieder die Züge der S-Bahn-Linie 1 und die Regionalexpress-Züge der Linien RE1, RE6 und RE11.

Am Morgen hatten auch die Regionalexpresszüge diese Umleitung genommen, die Züge der S1 drehten und wendeten im Bochumer Hauptbahnhof.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Parteitag der AfD in Marl: 500 Demonstranten folgen dem Aufruf zum Protest
Parteitag der AfD in Marl: 500 Demonstranten folgen dem Aufruf zum Protest
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
"Soko Fischbrötchen": Wo sind die Fischwagen vom Markt geblieben?
"Soko Fischbrötchen": Wo sind die Fischwagen vom Markt geblieben?
Knapp verfehlt: Faustgroßer Stein prallt bei Treppenhaus-Abriss auf die Schaumburgstraße
Knapp verfehlt: Faustgroßer Stein prallt bei Treppenhaus-Abriss auf die Schaumburgstraße
Feuerwehr Herten mit zwei Einsätzen in einer halben Stunde: Bei einem werden Zeugen gesucht
Feuerwehr Herten mit zwei Einsätzen in einer halben Stunde: Bei einem werden Zeugen gesucht

Kommentare