Absperrungen

Steine am Drachenfels lösen sich

Königswinter - Der Drachenfels hoch über dem Rheintal ist ein touristisches Highlight in NRW. Jetzt bedroht lockeres Felsgestein die Besucher.

Am bekannten und bei Touristen beliebten Drachenfels in der Nähe von Königswinter haben sich erneut Steinblöcke gelöst. Am sogenannten Kutschenweg, dem derzeit einzigen durchgängig befahr- und begehbaren Zugang zum Drachenfelsplateau, sei daher ein Bereich am Hang abgesperrt worden, teilte die Bezirksregierung Köln am Montag mit. Es könne immer wieder zu Steinschlägen kommen. Grundsätzlich bleibe der Weg aber offen. Der Hang werde schnellstmöglich gesichert.

Der 321 Meter hohe Drachenfels im Siebengebirge ist eines der beliebtesten Naherholungsziele in Nordrhein-Westfalen. Das Gestein ist allerdings porös und droht auseinanderzubrechen. Auf dem sogenannten Eselsweg läuft daher bereits eine aufwendige Sanierung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Mann in blauer Jacke onaniert vor 70-jähriger Seniorin - Polizei sucht den Unbekannten
Mann in blauer Jacke onaniert vor 70-jähriger Seniorin - Polizei sucht den Unbekannten
Ins Gesicht geschlagen und mit Flasche beworfen: Streit eskaliert am Busbahnhof
Ins Gesicht geschlagen und mit Flasche beworfen: Streit eskaliert am Busbahnhof
Rechte Hetze auf Schlägel und Eisen in Herten - und eine ziemlich kreative Reaktion
Rechte Hetze auf Schlägel und Eisen in Herten - und eine ziemlich kreative Reaktion

Kommentare