+
Die Polizei hat am Wochenende in Witten acht junge Männer festgenommen.

Zu acht in einem Auto - Polizei erwischt Gruppe junger Unruhestifter

Nach Pöbeleien und einem Raubüberfall hat die Polizei acht Menschen festgenommen – darunter auch zwei junge Männer aus Castrop-Rauxel und Dortmund.

Die Polizei hat acht junge Männer und Jugendliche in einem Auto erwischt, nachdem sie auf einer Feier in Witten gepöbelt und geklaut hatten. Sechs von ihnen hatten sich auf die Sitze gequetscht, zwei andere lagen im Kofferraum, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Zuvor war es Samstagnacht bei einer Geburtstagsfeier in einem Jugendzentrum zum Streit mit drei uneingeladenen Gästen gekommen. Die jungen Männer verließen daraufhin die Party, kamen aber mit fünf weiteren Menschen zurück.

Fahrer des Autos war alkoholisiert

Die Gruppe pöbelte und schlug einen Gast. Einem 17-Jährigen drohten die Männer Gewalt an und raubten sein Handy und eine Sonnenbrille.

Noch bevor die Gruppe fliehen konnte, stoppte die Polizei den Wagen und nahm die 17 bis 20 Jahre alten Unruhestifter aus Dortmund und Castrop-Rauxel fest. Der Alkoholtest des 19-jährigen Fahrers ergab einen Wert von einem Promille.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Trotz Corona-Zwangspause - SSV Recklinghausen steht weiterhin Rede und Antwort
Trotz Corona-Zwangspause - SSV Recklinghausen steht weiterhin Rede und Antwort
Tatort Dortmund: Coronavirus bremst Dreharbeiten zur Jubiläumsfolge - Ausstrahlung im Herbst in Gefahr?
Tatort Dortmund: Coronavirus bremst Dreharbeiten zur Jubiläumsfolge - Ausstrahlung im Herbst in Gefahr?
Not im Tierheim: Futterspenden kommen seltener, Mitarbeiter fehlen
Not im Tierheim: Futterspenden kommen seltener, Mitarbeiter fehlen
Mit kunterbunten Fenstern wollen Hertener für Aufmunterung sorgen - Fotostrecke
Mit kunterbunten Fenstern wollen Hertener für Aufmunterung sorgen - Fotostrecke
"Das tut natürlich weh" - PSV Recklinghausen verliert drei wichtige Spieler
"Das tut natürlich weh" - PSV Recklinghausen verliert drei wichtige Spieler

Kommentare