Altendorf

Bewaffneter Mann in Essen von Polizei erschossen

Essen - In den frühen Morgenstunden ist in Essen ein mit einem Messer bewaffneter Mann von der Polizei erschossen worden. Das teilte am Dienstag ein Sprecher der Polizei Bochum mit, die aus Neutralitätsgründen die Ermittlungen übernahm.

Ein Mann habe um kurz nach 5 Uhr bei der Polizei angerufen und seinen Suizid angekündigt, sagte der Sprecher. Im Essener Stadtteil Altendorf sei die Polizei dann auf einen Mann getroffen, der sich ein Messer an den Hals gehalten habe. In der Folge kam es laut dem Sprecher zur Schussabgabe, an deren Folgen der Mann trotz Reanimationsversuchen starb. Weitere Einzelheiten nannte der Sprecher zunächst nicht.

Zuvor hatte das Onlineportal "Der Westen" berichtet, dass der Mann auch andere Menschen bedroht habe. Das bestätigte der Sprecher der Polizei Bochum nicht.

Wegen des Einsatzes wurde die Gegend des Vorfalls, unter anderem die zentrale Altendorfer Straße, zeitweise gesperrt. Auch Straßenbahnen durften nicht durch den Bereich fahren, berichtete "Der Westen".

Bericht von "Der Westen"

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Einbrecher verwüsten Vereinsanlage - das ist beim SV Titania in Oer-Erkenschwick passiert
Einbrecher verwüsten Vereinsanlage - das ist beim SV Titania in Oer-Erkenschwick passiert

Kommentare