Amazon Dortmund

Amazon-Mitarbeiter kommen für krebskranke Kinder im Schlafanzug zur Arbeit

Dortmund - Im Schlafanzug zur Arbeit kommen, wer wünscht sich das nicht manchmal? Die Mitarbeiter von Amazon haben das am Mittwoch gemacht. Damit wollen sie auf krebskranke Kinder aufmerksam machen.

Krebskranke Kinder verbringen während ihrer Behandlung wie Chemo-Therapie, Bestrahlung und Operationen oft Monate, wenn nicht sogar Jahre im Schlafanzug. Um Solidarität mit diesen Kindern zu zeigen, kamen am Mittwoch rund 800 Amazon-Mitarbeiter in Dortmund ebenfalls im Schlafanzug zur Arbeit.

Onesie, Nachthemd, Pyjama, Lockenwickler - der Standort Dortmund zeigte sich bei der freiwilligen Spendenaktion äußerst kreativ im Verkleiden. Pro Person im Schlafanzug spendet Amazon an die Kinderonkologie des Klinikums Dortmund, insgesamt 3000 Euro kamen so zusammen. "Ich muss sagen, wir waren selber erfreut und überrascht, wie viele Mitarbeiter im Schlafanzug kamen", erklärte Amazon-Pressesprecherin Anja Kurz-Möller auf Anfrage.

Hintergrund ist der "Childhoos Cancer Awareness Month" aus den USA

Lars Krause, Amazon-Standortleiter in Dortmund, sagte: "Ich bin stolz darauf, dass wir hier in Dortmund mit unserem Team ein Zeichen setzen konnten und sich viele Amazon Kollegen bereit erkärt haben mitzumachen."

Hintergrund des Pyjama-Tages ist die weltweit laufende Aktion "Amazon goes Gold", die Aufklärungsarbeit zum Thema Krebs bei Kindern leistet und Spenden für Wohltätigkeitsorganisationen sammelt. Ausgangspunkt dafür ist der "Childhood Cancer Awareness Month" in den USA, wo den gesamten September über auf Kinder-Krebs aufmerksam gemacht werden soll.

Pyjama-Aktion fand erstmals weltweit statt

Dazu kamen in den Vereinigten Staaten bereits in den letzten Jahren Mitarbeiter im Schlafanzug zur Arbeit. Außerdem lackierte Amazon eines ihrer Dienst-Flugzeuge gold um, da die goldene Schleife in den USA das Symbol für Krebs bei Kindern ist. Erstmals fand nun die Pyjama-Aktion weltweit statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Unfallflucht im Porsche - Hertener Autoverleiher versteht Suchaktion der Polizei nicht
Unfallflucht im Porsche - Hertener Autoverleiher versteht Suchaktion der Polizei nicht

Kommentare