Angst vor Kontrolleur

Siebenjähriger springt aus Straßenbahn

MÜLHEIM - Weil er Angst vor dem Schaffner hatte, ist ein Siebenjähriger in Mülheim an der Ruhr aus einer Straßenbahn gesprungen und wurde darauf von einem Auto erfasst.

Der Junge war in der Straßenbahn unterwegs, als er an einer der Haltestellen den Kontrolleur entdeckte. Wie er der Polizei später sagte, hatte er sein Schoko-Ticket nicht dabei und hatte nun Angst erwischt zu werden. Deshalb entschied er sich, aus der Straßenbahn zu flüchten.

Leider rannte er dabei quer über die Straße. Ein Autofahrer, der gerade an der haltenden Tram vorbeifuhr, sah den Siebenjährigen zu spät. Der 48-jährige Fahrer machte sofort eine Vollbremsung, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr vermeiden.

Der Junge kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

Rubriklistenbild: © Daniel Karmann (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Helmut Feldmann aus Marl erstattet Anzeige gegen Gesundheitsminister Jens Spahn
Helmut Feldmann aus Marl erstattet Anzeige gegen Gesundheitsminister Jens Spahn
130 Filialen in Deutschland: Bekannte Möbelhauskette Roller vor dem Aus?
130 Filialen in Deutschland: Bekannte Möbelhauskette Roller vor dem Aus?
Baustelle am Hebewerk: Brücken-Freigabe noch vor Weihnachten?
Baustelle am Hebewerk: Brücken-Freigabe noch vor Weihnachten?
Das ist am Traumkörper von "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack nicht echt
Das ist am Traumkörper von "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack nicht echt
Anschlussstellen gesperrt! Das muss man als Autofahrer jetzt über die A 52 wissen
Anschlussstellen gesperrt! Das muss man als Autofahrer jetzt über die A 52 wissen

Kommentare