Anklage Totschlag

Messerstiche am Dortmunder U: Angeklagter schweigt zum Prozessauftakt

Bei einem Streit unter jungen Männern wurde ein 22-Jähriger im Oktober im Bereich des "U" schwer verletzt. Zum Prozessauftakt vor dem Landgericht schweigt der mutmaßliche Messerstecher.

Im Oktober soll ein Streit unter jungen Männern am Dortmunder U eskaliert sein. Ein 19-Jähriger soll einen 22-Jährigen mit einem Messer schwer verletzt haben.

Die Staatsanwaltschaft hat den 19-Jährigen wegen versuchten Totschlags angeklagt. Bei dem Einsatz des Messers habe der Angeklagte zumindest in Kauf genommen, dass sein Kontrahent tödliche Verletzungen erleiden könnte. Die Klinge eines Butterfly-Messers war tief in seine Seite eingedrungen. Letztendlich konnten die Ärzte aber das Leben des Mannes retten.

Unterbrechung bis Anfang Mai

Woran sich der Streit am späten Abend des 19. Oktober 2018 entzündete, ist noch weitgehend unklar. Ob sich der Angeklagte zu den Vorwürfe äußern und vielleicht etwas Licht ins Dunkel bringen wird, warum die Situation im Bereich des "U" eskalierte, zeigt sich erst am nächsten Verhandlungstag. Vorerst wurde die Verhandlung jedoch bis Anfang Mai unterbrochen.

Am ersten Verhandlungstag war der Verhandlungssaal der 31. Jugendstrafkammer fast bis auf den letzten Platz gefüllt. Als der Vorsitzende Richter Ulf Penning die Vertagung bis zum 7. Mai verkündete, ging ein Raunen durch den Zuschauerbereich. Die Anwesenden wurden daraufhin mit Nachdruck aus dem Saal geworfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Polizei veröffentlicht Phantombild nach sexuellem Übergriff: Wer kennt diesen Mann?
Polizei veröffentlicht Phantombild nach sexuellem Übergriff: Wer kennt diesen Mann?
Dattelnerin drohte im letzten Jahr die Arbeitslosigkeit - sie wählte Plan B
Dattelnerin drohte im letzten Jahr die Arbeitslosigkeit - sie wählte Plan B
Waltroper Bürger des Jahres: Große Dankbarkeit, Emotionen und eine Liebeserklärung
Waltroper Bürger des Jahres: Große Dankbarkeit, Emotionen und eine Liebeserklärung

Kommentare