+
Erleichtert nach dem Ja der SPD-Mitglieder zur neuen Großen Koalition: der Recklinghäuser SPD-Vorsitzende Andreas Becker.

Appell von Andreas Becker (SPD)

Zugverbindung nach Bochum als Thema im Landtag

  • schließen

Recklinghausen/Düsseldorf - Der Recklinghäuser SPD-Abgeordnete Andreas Becker will am Freitag (25.1.) im NRW-Landtag einen Antrag seiner Partei vorbringen, der das Ziel hat, eine Zugverbindung von Recklinghausen nach Bochum zu realisieren. Und auch eine zweite Bahnstrecke mit Kreis Recklinghausen soll zum Thema werden.

Diese soll vom Hauptbahnhof RE über die Hamm-Osterfelder Bahn nach Suderwich, Datteln und Waltrop bis Lünen-Süd führen. Läuft alles glatt, könnte der Verkehrsausschuss des Landtages dem Vorhaben bereits am 6. Februar grünes Licht gewähren.

Deswegen appelliert Andreas Becker in parteiübergreifender Eintracht an alle Beteiligten: „Es kommt darauf an, dass die Region zusammensteht und sich hinter den Projekten versammelt. Dazu gehört vor allem die Stadt mit dem Bürgermeister an der Spitze.“

Die SPD ist davon überzeugt, dass es gerade im nördlichen Ruhrgebiet zu einer nachhaltigen Verkehrswende kommen muss, die eine Abkehr von der „Monokultur Auto“ bieten soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Friedliche Protest-Aktion gegen AfD-Politiker, Unfall mit drei Verletzten, Klimaschutz kontra Stadtentwicklung 
Friedliche Protest-Aktion gegen AfD-Politiker, Unfall mit drei Verletzten, Klimaschutz kontra Stadtentwicklung 
Franz Müntefering - warum er der Dreh- und Angelpunkt der 100-Jahr-Feier der SPD war
Franz Müntefering - warum er der Dreh- und Angelpunkt der 100-Jahr-Feier der SPD war
Evangelische Kirchengemeinde honoriert gesellschaftliches Engagement
Evangelische Kirchengemeinde honoriert gesellschaftliches Engagement

Kommentare