+
Speed Dating bei der Arbeitsagentur Recklinghausen. 150319, Foto: Thomas Fiekens

Arbeitsagentur

Bei diesem "Speed Dating" geht es hoch hinaus

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - „Speed-Dating“ läuft der Arbeitsagentur ganz anders: Ein Aufzug, sieben Etagen, 40 Sekunden. Mehr braucht es nicht, um ganz oben vielleicht mit einem Ausbildungsplatz wieder auszusteigen.

Der Begriff „Speed-Dating“ steht für eine besondere Kennenlern-Form: Kurz, knapp, aussagekräftig. Zur gerade abgelaufenen „Woche der Ausbildung“ hat die Arbeitsagentur potenzielle Azubis und Unternehmer an einem ungewöhnlichen Ort zusammengeführt: In einem der Fahrstühle der Zentrale an der Görresstraße in RE.

Teamleiter Peter Schulz lädt im schwarzen Anzug, mit Zylinder und weißen Handschuhen junge Menschen und zwei Unternehmer zur Aufzugfahrt ein: Sieben Etagen, 40 Sekunden. Das ist die Spanne für Bewerber, um sich Dr. Gabriel Litzenberger und Diplom-Kaufmann Benjamin Litzenberger im Einzelgespräch zu empfehlen. Die Chefs des Marler Unternehmens Liftec sind – ausgerechnet – Spezialisten für Aufzüge und Hebezeuge. Sie suchen einen Elektroniker-Azubi. Aktuell sind 33 Ausbildungsplätze im Kreis zu besetzen, 139 Bewerber führt die Agentur zurzeit. Wie schafft man, dass im übertragenen Sinne Topf und Deckel zusammenpassen? Denn die Marler Liftec GmbH bildet das ganze, das volle Programm ab: Planung, Neubau, Wartung und Reparatur von Anlagen.

Angebot und Bewerbung passen nicht immer

Der Job in der Energie- und Gebäudetechnik ist also anspruchsvoll, folglich haben die Firmenchefs Ansprüche an die Arbeitsqualität: Bewerber müssen die Grundlagen für einen technischen Beruf mitbringen, die „Basics“ wie Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit sowieso. „Warum soll man nicht mal ein so ungewöhnliches Angebot nutzen, um Bewerber kennenzulernen“, hat Dr. Gabriel Litzenberger ebenso Spaß an diesem Format wie die Arbeitsagentur selbst.

Der erste junge Mann, der mit in den Fahrstuhl steigt, heißt Haider und stammt aus dem Irak. „Cool“, findet er das Ganze, um es mit einem Wort auf den Punkt zu bringen. Was im Aufzug besprochen wird, bleibt dann Sache zwischen Unternehmern und möglichen neuen Azubis – das gebietet die Diskretion. Um die 40 junge Leute sind am Freitag im Berufsbildungszentrum als potenzielle Kandidaten für die Einzelfahrt versammelt – wobei klar wird, dass es mit 40 Sekunden am Ende nicht getan ist.

Ernster Hintergrund

So pfiffig dieses außergewöhnliche „Speed-Dating“ und ähnliche Angebote auf die Adressaten wirken, so ernst ist der Hintergrund: Die Arbeitsagentur beobachtet, dass sich das Phänomen auf dem Ausbildungsmarkt verfestigt, dass Bewerber und Stellenangebote nicht zusammenpassen. „Bei kreativen Aktionen lernt man erst das Gesicht und dann die Bewerbungsmappe kennen“, hofft Anke Traber, dass man so Brücken baut. Das bestätigt Andreas Rzeznik, Teamleiter aus der Berufsberatung: „Man sieht sehr schnell, ob es passen kann – dann kommen Unternehmer und Bewerber auch ins Gespräch.“

Die Aufzug-Dating-Idee hat Ina Landwehr aus der Berufsberatung vorangetrieben – inspiriert von einer Aktion in Düsseldorf. Dort saßen Firmenchefs und Bewerber in einem Riesenrad. Gut, das war am Freitag in Recklinghausen mal gerade nicht zu Hand, es ging aber auch so…

Mit vier Bewerbern, berichtet Agentur-Geschäftsführerin Anke Traber nach der abschließenden Manöverkritik, wollen die Unternehmer aus Marl Folgegespräche führen – gut möglich, dass sie ihren Azubi 2019 gefunden haben. „Wir werden so ein Format nicht immer wieder neu auflegen können“, sagt Traber, „aber wir gehen gezielt auf junge Leute zu und machen sie auch auf Berufe aufmerksam, die sie vielleicht noch nicht im Blick haben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

10:2 Tore, sechs Punkte  - TuS 05 Sinsen marschiert  in die Zwischenrunde
10:2 Tore, sechs Punkte  - TuS 05 Sinsen marschiert  in die Zwischenrunde
Ärgernis Baulücken: Was die Stadt dagegen tun kann  
Ärgernis Baulücken: Was die Stadt dagegen tun kann  
Aufmerksamer Zeitungszusteller sieht brennendes Auto und ruft die Feuerwehr
Aufmerksamer Zeitungszusteller sieht brennendes Auto und ruft die Feuerwehr
Dattelns Senioren-Fußballer sind heiß auf den Stadtmeisterpokal 
Dattelns Senioren-Fußballer sind heiß auf den Stadtmeisterpokal 
Mondfinsternis im Juli 2019: Zwei Drittel des Mondes lagen im Schatten
Mondfinsternis im Juli 2019: Zwei Drittel des Mondes lagen im Schatten

Kommentare