Ausraster im Dortmunder Hauptbahnhof

18-Jähriger schlägt mit 1,8 Promille Polizisten

DORTMUND - Er provozierte Reisende im Hauptbahnhof und drosch sogar mit der Faust auf Polizeibeamte ein. Ein schwer betrunkener 18-Jähriger aus Lünen machte der Bundespolizei am Abend des Rosenmontags zu schaffen.

Alles begann laut Polizei damit, dass zwei Bundespolizisten den jungen Mann gegen 20.30 Uhr überprüfen wollten, weil er im Personentunnel des Hauptbahnhofs Passanten provozierte. Gegen die Kontrolle wehrte sich der 18-Jährige mit Faustschlägen und Beleidigungen.

Die Beamten nahmen ihn mit zur Wache. Auf dem Weg dorthin verletzte der aggressive Mann dann beide Beamte derart, dass einer sogar seinen Dienst abbrechen und sich in ärztliche Behandlung begeben musste.

Mann war stark betrunken

In der Wache ergab ein Atemalkoholtest, dass der 18-Jährige mit 1,8 Promille erheblich alkoholisiert war. Warum er so ausrastete, konnte laut Mitteilung der Bundespolizei nicht geklärt werden.

Nachdem er sich in Gewahrsam später beruhigt hatte, durfte er die Wache wieder verlassen. Es wurde ein Strafverfahren wegen Widerstands eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
CDU-Chef Finke "adelt" Moenikes - Minister Laumann steckt Waltrop ins Münsterland
CDU-Chef Finke "adelt" Moenikes - Minister Laumann steckt Waltrop ins Münsterland
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
Abstimmung: Das ist die beste Currywurst in Marl
Abstimmung: Das ist die beste Currywurst in Marl
"Soko Fischbrötchen": Rätsel geklärt - Lösung in Sicht
"Soko Fischbrötchen": Rätsel geklärt - Lösung in Sicht

Kommentare