+
Recklinghausen, Kreishaus Recklinghausen, Ansichten. Neubau am Ossenbergweg ist beschlossene Sache. Foto: J. Gutzeit

Ausweichlösung am Erlenkamp

850 Kreishaus-Mitarbeiter müssen umziehen

  • schließen

Kreis RE - Wenn die Sanierung des Recklinghäuser Kreishauses über die Bühne geht, müssen 850 Beschäftigte vorübergehend aus dem zentralen Verwaltungsgebäude ausziehen. Nicht alle auf einmal, aber nach und nach.

Als Büro-Zwischenlösung hat die Kreisverwaltung ein Gebäude an der Straße „Am Erlenkamp“, unweit des Kreishauses, ins Auge gefasst. Der Kreistag soll in der Sitzung am 27. Mai grünes Licht für den Abschluss eines Mietvertrags geben. Noch stehen konkrete Verhandlungen zwischen der Verwaltung und dem privaten Immobilieneigentümer aus.

Zurzeit ist in dem Gebäude – neben anderen gewerblichen Mietern – noch die Familienkasse der Arbeitsagentur untergebracht. Diese Abteilung wird demnächst in das Agenturgebäude an der Görresstraße umziehen. Dann wäre am Erlenkamp Platz für den Kreis.

Die Sanierungsarbeiten im 40 Jahre alten Kreishaus sollen bei laufendem Betrieb erfolgen. Nacheinander sollen einzelne Gebäudeteile leergezogen und bearbeitet werden. Dabei geht es vor allem um die Beseitigung von Mängeln im Sinne des Brand- und Gesundheitsschutzes.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Pause an dieser Marler Baustelle
Pause an dieser Marler Baustelle
Die U17 des VfB Waltrop muss nach Schalke: "Wir sind nicht chancenlos"
Die U17 des VfB Waltrop muss nach Schalke: "Wir sind nicht chancenlos"

Kommentare