Autobombe explodierte

Recklinghäuser Polizist bei Anschlag in Kabul verletzt

  • schließen

KABUL/RECKLINGHAUSEN - Bei einem Autobombenanschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul wurden am Montag zwei deutsche Polizisten leicht verletzt. Einer von ihnen kommt aus Recklinghausen.

Der 53-jährige Recklinghäuser ist nach Angaben von Polizeisprecherin Ramona Hörst in Dorsten stationiert. Ihm geht es den Umständen entsprechend gut, wie ein Sprecher des Innenministeriums mitteilt.

Die Explosion ereignete sich am Montagnachmittag in der Nähe des schwer bewachten (Grünes Dorf) nahe Kabul. Mindestens vier Menschen wurden getötet und mehr als 90 verletzt.

Sieben deutsche Polizeiausbilder in Afghanistan

Insgesamt befinden sich aktuell sieben Polizeiausbilder aus Deutschland in Afghanistan. Die Beamten können sich freiwillig für den einjährigen Auslandseinsatz melden und werden in einem Prüfverfahren ausgewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Freche Sprüche, ein kleiner Strip und nackte Tatsachen: Beim Winterfest war alles dabei
Freche Sprüche, ein kleiner Strip und nackte Tatsachen: Beim Winterfest war alles dabei
Massenschlägerei an der Eichendorffstraße in Oer-Erkenschwick - zwei Festnahmen und drei Verletzte
Massenschlägerei an der Eichendorffstraße in Oer-Erkenschwick - zwei Festnahmen und drei Verletzte
Messe "OE zeigt und trifft sich" - 50 Aussteller locken viele Besucher in die Stadthalle
Messe "OE zeigt und trifft sich" - 50 Aussteller locken viele Besucher in die Stadthalle
Massenschlägerei in Oer-Erkenschwick, Recklinghäuser stirbt in Peru, Steinewerfer aus Gladbeck gefasst
Massenschlägerei in Oer-Erkenschwick, Recklinghäuser stirbt in Peru, Steinewerfer aus Gladbeck gefasst
LIVE! Stuckenbusch ist Hallenstadtmeister  in Recklinghausen
LIVE! Stuckenbusch ist Hallenstadtmeister  in Recklinghausen

Kommentare