Bahn in NRW

Bombenentschärfungen in Essen sorgten für Ausfälle und Umleitungen bei der Bahn

Der Fund zweier Fliegerbomben in Essen wirbelte am Dienstag den Bahnverkehr durcheinander. Gesperrt wurde die Strecke zwischen Essen und Gelsenkirchen, Züge aus Dortmund waren auch betroffen.

Bei dem erstem Blindgänger handelte es sich um eine amerikanische Fünf-Zentner-Bombe mit Aufschlagzünder aus dem II. Weltkrieg, die sofort entschärft werden musste. Die Bombe lag an der Burggrafenstraße/ Ecke Elisenstraße, im Umkreis von 250 Metern wurden rund 650 Anwohner evakuiert.

Auch die Bahnstrecke zwischen Essen und Gelsenkirchen wurde gegen 13 Uhr gesperrt. Diese dauerte rund zwei Stunden. Denn: Im Verlauf der Arbeiten wurde eine zweite Bombe gefunden, ebenfalls ein Blindgänger, eine englische Fliegerbombe. Auch diese wurde nun entschärft.

Die Deutsche Bahn twittert unter dem Account @DB Regio AG - NRW aktuelle Infos.

Diese Linien waren betroffen:

Hier lag die erste Bombe:

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
13-Jährige stürzt in Herten von Balkon - Polizei und Rettungsdienst im Einsatz
13-Jährige stürzt in Herten von Balkon - Polizei und Rettungsdienst im Einsatz
Fahndung nach Diebstahl in Bottrop: Wenn Sie diese Frauen sehen, rufen Sie sofort die Polizei!
Fahndung nach Diebstahl in Bottrop: Wenn Sie diese Frauen sehen, rufen Sie sofort die Polizei!
Rund 200 Westfleisch-Mitarbeiter protestieren - das sind ihre Forderungen
Rund 200 Westfleisch-Mitarbeiter protestieren - das sind ihre Forderungen
Unfall am Dümmerweg - Polizei sperrt Durchfahrt
Unfall am Dümmerweg - Polizei sperrt Durchfahrt

Kommentare