Bakterium

Darum sterben die Bäume an der Stadtkrone-Ost

SCHÜREN - An der Stadtkrone-Ost müssen zahlreiche Kastanien gefällt werden. Ein Bakterium ist schuld daran. Warum es nur Kastanien betrifft und wie es an die Bäume kommt, lesen Sie hier.

Es reicht ein kleiner Riss in der Rinde und schon ist es geschehen. Ein Bakterium mit dem schwierigen Namen Pseudomonas syrinage dringt in den Stamm ein und schwächt den Baum. Die Folge ist ein Pilzbefall (Foto), der dafür sorgt, dass der Baum morsch wird und abstirbt.

Das Bakterium scheint aber auf eine gewisse Art ziemlich eingeschränkt zu sein bei seiner "Opferwahl". Denn es sind lediglich Kastanien, die darunter zu leiden haben. Warum, da sind sich die Experten auch noch nicht einig. Was aber sicher ist, dass es sich um ein Bakterium aus Asien handelt, das für die befallenen Bäume fatale Folgen hat.

Über 70 Bäume sind befallen

So auch an der Stadtkrone-Ost. Über 70 Bäume sind es hier, die befallen sind. Und das bedeutet - keine Rettung. "Ein Baum, der einmal von einem Bakterium befallen ist, ist nicht mehr zu retten", sagt Heinrich Fisseler. Der ist nicht nur Mitglied in der CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Aplerbeck, sondern auch vom Fach. Er ist gelernter Gärtnermeister und kann die Situation der Bäume gut einschätzen. Auch die Stadt Dortmund hat das Problem schon lange erkannt und ist schon dabei, erkrankte Bäume aus dem Straßenbild zu entfernen.

Das muss auch an der Stadtkrone-Ost am Londoner Bogen und am Rosenplätzchen geschehen. Es geht unter anderem auch um die Verkehrssicherungspflicht, denn ein beschädigter Baum droht auseinanderzubrechen.

Noch recht junge Bäume

Im Falle der Kastanien an der Stadtkrone-Ost äußerst ärgerlich, denn die Bäume sind noch nicht so alt. Aber was geschieht nun an der Stadtkrone Ost? "Die Bäume werden ersetzt", sagt Heinrich Fisseler. Aber, um einen solchen Totalschaden zu verhindern, werden es Bäume verschiedenster Arten sein. Natürlich solche, die an die Bedingungen in Schüren angepasst sind. "Welche Bäume das am Ende sind, das wird von verschiedenen Verbänden ausgearbeitet", sagt Fisseler.

Dabei hatte es die Kastanie in den Jahren zuvor schon nicht leicht. So war es die Miniermotte, die dem Baum zusetzte und jetzt eben das Bakterium. Schützen kann man die Bäume vor dem ungebetenen Gast auch nicht so recht. "Das Bakterium wird durch Vögel oder Insekten übertragen. Dann reicht ein kleiner Riss in der Rinde und schon ist es passiert", sagt Fisseler. Dann wird es innerhalb des Baumes schleimig, der Holzpilz kommt und der Baum ist nicht mehr zu retten.

Am Londoner Borgen und am Rosenplätzchen

Die Bäume, die an der Stadtkrone-Ost fallen müssen sind im Schnitt 18 bis 20 Jahre alt. "Die Bäume, die nachgepflanzt werden, haben auch dieses Alter", sagt Fisseler. Auf die Probleme in Schüren ist man durch die "Kastanienproblematik" an der B1 gestoßen. "Wir haben bei der Stadt nachgefragt, ob auch Bäume in Schüren betroffen sind", sagt Reinhard Frank, Ortsunionsvorsitzender in Schüren. "Und die Antwort der Stadt war Ja."

Jetzt wird es neue Bäume geben am Londoner Bogen und am Rosenplätzchen. "Aufgrund der Beschaffenheit muss man natürlich auch auf die Größe achten", sagt Fisseler. "Hier kann keiner hin, der am Ende 30 Meter hoch wird." Wenn es nach Heinrich Fisseler geht, werden im nächsten Jahr zum Beispiel Säulenhainbuchen in die Baumscheiben an der Stadtkrone-Ost eingesetzt. "Das sind Bäume, die nicht so wuchtig in der Krone sind", sagt Fisseler. Wann die Kastanien in Schüren verschwinden, steht noch nicht fest. "Zumindest wissen die Anwohner Bescheid, dass es einen Grund gibt, die Bäume zu fällen", sagt Frank.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

"Recklinghausen leuchtet" ist eröffnet: Traumstart bei Glühwein-Temperaturen
"Recklinghausen leuchtet" ist eröffnet: Traumstart bei Glühwein-Temperaturen
A43 komplett gesperrt, "RE leuchtet" eröffnet, Unwetter entwurzelt Bäume
A43 komplett gesperrt, "RE leuchtet" eröffnet, Unwetter entwurzelt Bäume
Unwetter im Vest: Starkregen und Sturm durch Tief "Thilo" - Straße in Haltern gesperrt
Unwetter im Vest: Starkregen und Sturm durch Tief "Thilo" - Straße in Haltern gesperrt
"RE leuchtet": Gelungene Eröffnung - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
"RE leuchtet": Gelungene Eröffnung - Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
Diskussion ums "Laternenfest": Jetzt äußern sich die Kirchenvertreter mit klaren Worten
Diskussion ums "Laternenfest": Jetzt äußern sich die Kirchenvertreter mit klaren Worten

Kommentare