Bauelement erschlägt Bauarbeiter

Lüdinghausen (dpa/lnw) - Ein 39-jähriger Bauarbeiter ist in Lüdinghausen (Kreis Coesfeld) von einem schweren Bauelement erschlagen worden. Der Mann arbeitete nach Polizeiangaben am Montag mit einem 43 Jahre alten Kollegen an einem Fahrsilo.

Obwohl das sogenannte Schalungselement von einem Kran gesichert war, stürzte es auf den 39-Jährigen. Herbeigerufene Rettungskräfte versuchten, den Mann wiederzubeleben. Er starb jedoch an seinen schweren Kopfverletzungen. Sein Kollege erlitt einen schweren Schock. Das Amt für Arbeitsschutz untersucht den Vorfall.

Mitteilung Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
Kurden-Demo in Bottrop: Plötzlich stehen sich 400 Menschen gegenüber - dann fliegen Steine
Kurden-Demo in Bottrop: Plötzlich stehen sich 400 Menschen gegenüber - dann fliegen Steine
Rund 200 Westfleisch-Mitarbeiter protestieren - das sind ihre Forderungen
Rund 200 Westfleisch-Mitarbeiter protestieren - das sind ihre Forderungen
Steine fliegen bei Kurden-Demo, Unfallopfer hatte Herzinfarkt, Fotowettbewerb startet
Steine fliegen bei Kurden-Demo, Unfallopfer hatte Herzinfarkt, Fotowettbewerb startet
Großbaustelle an der Klein-Erkenschwicker-Straße: Anwohner rätseln, was da gemacht wird
Großbaustelle an der Klein-Erkenschwicker-Straße: Anwohner rätseln, was da gemacht wird

Kommentare