Beachtlicher Drogenfund

Guter Riecher eines Zeugen bringt die Polizei auf die Spur

Dorstfeld - Sehr eindringlich muss der Cannabis-Gestank gewesen sein, als ein Zeuge am Mittwochmorgen die Polizei anrief. Die folgten dem Geruch in einem Kelleraum eines Mehrfamilienhauses am Dorstfelder Hellweg. Die Beamten fanden dort neben den Drogen noch etwas viel Gefährlicheres.

Eine große Menge Cannabis hat die Polizei am Mittwochmorgen in einem Mehrfamilienhaus am Dorstfelder Hellweg sichergestellt. Ein Zeuge hatte zuvor deutlich den Geruch des Betäubungsmittels bemerkt und die Polizei verständigt. Ihrer Nase folgend, gelangten die Beamten zu einem Kellerraum, der eindeutig als Ursprung des Geruchs auszumachen war. Nach kurzer Zeit war die Mieterin des Raumes identifiziert.

Da die Dortmunderin den Kellerschlüssel angeblich verlegt hatte, ließen die Einsatzkräfte die Tür - mit dem Einverständnis der Mieterin - von einem Schlüsseldienst öffnen. In dem Kellerraum stießen die Beamten dann auch tatsächlich auf die Ursache der Geruchsentwicklung: Sie fanden einen bis oben hin mit Marihuana gefüllten 22-Liter-Eimer sowie zwei Sporttaschen, die ebenfalls mit den Betäubungsmitteln gefüllt waren.

Auch mehrere hundert Schuss scharfer Munition gefunden

Zudem entdeckten die Polizisten noch diverse Kleinmengen verschiedener anderer Betäubungsmittel, mutmaßlich Kokain, Crystal, Pilze und verschiedene Pillen. Die Betäubungsmittel waren mehrheitlich vakuumverpackt. Darüber hinaus fanden sie eine Vielzahl von Handys, Luftpolsterversandtaschen, Briefmarken und Prepaidkarten. Zudem stießen die Beamten noch auf mehrere hundert Schuss scharfer Munition. Die Ermittlungen hinsichtlich der Betäubungsmittel und der Munition dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Parteitag der AfD in Marl: 500 Demonstranten folgen dem Aufruf zum Protest
Parteitag der AfD in Marl: 500 Demonstranten folgen dem Aufruf zum Protest
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
Knapp verfehlt: Faustgroßer Stein prallt bei Treppenhaus-Abriss auf die Schaumburgstraße
Knapp verfehlt: Faustgroßer Stein prallt bei Treppenhaus-Abriss auf die Schaumburgstraße
Feuerwehr Herten mit zwei Einsätzen in einer halben Stunde: Bei einem werden Zeugen gesucht
Feuerwehr Herten mit zwei Einsätzen in einer halben Stunde: Bei einem werden Zeugen gesucht
"Soko Fischbrötchen": Wo sind die Fischwagen vom Markt geblieben?
"Soko Fischbrötchen": Wo sind die Fischwagen vom Markt geblieben?

Kommentare