+
Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot an der geräumten Geschwister-Scholl-Gesamtschule im Einsatz.

Beißender Geruch in Flur

Geschwister-Scholl-Gesamtschule geräumt - 30 Schüler untersucht

BRACKEL - Feuerwehr-Großeinsatz an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Brackel: Wegen eines beißenden Geruchs in einem Flur mussten am Dienstagvormittag rund 1200 Schüler den Gebäude-Komplex verlassen. Laut Feuerwehr wurden 30 Schüler untersucht, vier kamen in ein Krankenhaus. Inzwischen läuft der Unterricht wieder.

Der Alarm ging gegen 10.40 Uhr bei der Feuerwehr ein. In einem Flur im östlichen Gebäudeteil der Schule an der Haferfeldstraße war aus bisher ungeklärter Ursache ein beißender Geruch aufgetreten. 30 Schüler klagten über Hustenreiz und anfangs über ein "pelziges Gefühl auf der Zunge", wie Feuerwehrsprecher Andreas Pisarski auf Anfrage unserer Redaktion mitteilte. Sie wurden vom Rettungsdienst untersucht. Vier von ihnen wurden laut Feuerwehr vorsorglich in die Kinderklinik gebracht.

Der Schulkomplex wurde komplett geräumt. Der Umweltdienst der Feuerwehr war in den Gebäuden unterwegs und untersuchte die Luft auf gefährliche Stoffe. Währenddessen warteten nach Angaben der Feuerwehr die rund 1200 Schüler auf dem Schulhof. Gegen 11.50 Uhr gab es dann Entwarnung: Alle Messungen waren negativ. Die Feuerwehr gab die Schule wieder frei. Gegen 12 Uhr wurde der Unterricht wieder aufgenommen.

Die Feuerwehr war insgesamt mit rund 74 Einsatzkräften vor Ort. Was den Geruch ausgelöst haben könnte, untersucht jetzt die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage
Vor zehn Jahren hatte E.ON in Datteln noch Grund zum Feiern - es folgte Katerstimmung  
Vor zehn Jahren hatte E.ON in Datteln noch Grund zum Feiern - es folgte Katerstimmung  

Kommentare