Am besten löschen

Betrüger verschicken falsche Bußgeldbescheide per E-Mail

RECKLINGHAUSEN - Die Polizei warnt vor falschen Bußgeldbescheiden, die per E-Mail verschickt werden.

Eine Recklinghäuserin brachte eine verdächtige E-Mail jetzt zur Anzeige. Als angeblicher Absender war in der E-Mail, die sie bekommen hatte, die Polizei Brandenburg genannt. Es gehe um eine Gescheindigkeitsüberschreitung. In Brandenburg hat es bereits zahlreiche falsche Bußgeldbescheide gegeben, die alle per E-Mail verschickt. Dazu stellt das Recklinghäuser Polizeipräsidium klar: "Die Polizei verschickt nie Bußgeldbescheide, Zahlungsaufforderungen etc. per E-Mail. Entsprechende E-Mails sollten umgehend gelöscht und Anhänge nicht geöffnet werden."

Die meisten der versendeten E-Mails wiesen eine weitere Besonderheit auf, die sie von echten unterscheidet: Sie waren mit Rechtschreibfehlern gespickt.

Rubriklistenbild: © Thomas Nowaczyk

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Drei Jahre dauerten die Diskussionen - jetzt rollen an der Süder Grundschule die Bagger
Drei Jahre dauerten die Diskussionen - jetzt rollen an der Süder Grundschule die Bagger
BVB-Superstar Sancho zum FC Bayern? Lothar Matthäus mit deutlicher Ansage
BVB-Superstar Sancho zum FC Bayern? Lothar Matthäus mit deutlicher Ansage
Hospizverein Marl wird 15 Jahre alt: Ehrenamtliche erzählt beeindruckende Geschichte
Hospizverein Marl wird 15 Jahre alt: Ehrenamtliche erzählt beeindruckende Geschichte
Rassistischer Anschlag von Hanau berührt auch viele Hertener
Rassistischer Anschlag von Hanau berührt auch viele Hertener
Schützenkarneval in Waltrop
Schützenkarneval in Waltrop

Kommentare