Beurhausstraße

Radfahrer helfen bei Festnahme von Räuber im Klinikviertel

DORTMUND - Diesen Tag wird ein 29-jähriger Krimineller so schnell nicht vergessen: Erst scheiterte der Mann am Freitag im Klinikviertel dabei, einer 70-jährigen Frau die Geldbörse abzunehmen, dann ging auch noch die Flucht in die Hose. Eine entscheidende Rolle spielten dabei zwei mutige Radfahrer.

Es war gegen 11.35 Uhr, als der Mann auf der Beurhausstraße eine 70-jährige Dortmunderin ansprach und sie fragte, ob sie Geld wechseln könne. Doch das war nur ein Vorwand: Als die gutgläubige Frau ihre Geldbörse aus der Tasche holte, versuchte der 29-Jährige, ihr diese zu entreißen.

Doch das klappte nicht. Denn die Frau wehrte sich und machte lautstark Zeugen auf sich aufmerksam, wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet: "Zwei davon - ein 29-Jähriger und eine 24-Jährige aus Dortmund - nahmen daraufhin die Verfolgung des beutelosen Täters auf." Sie fuhren ihm mit ihren Rädern hinterher und hielten die Polizei über dessen Standort auf dem Laufenden.

Polizei nahm schwer atmenden und schwitzenden Räuber fest

Die beste Kondition hatte der verhinderte Räuber offenbar nicht: An der Ecke Gustav-/Amalienstraße ging ihm die Puste aus. "Dort konnten ihn die kurz darauf eintreffenden Beamten schwitzend und schwer atmend festnehmen", schreibt die Polizei.

Der 29-jährige polizeibekannte Mann musste anschließend den Weg ins Polizeigewahrsam antreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Demonstranten fordern "Moralische Unterstützung für das türkische Volk"
Demonstranten fordern "Moralische Unterstützung für das türkische Volk"
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Schwerer Autounfall: Feuerwehr muss Fahrer (17) und Beifahrer (15) aus Wrack schneiden
Schwerer Autounfall: Feuerwehr muss Fahrer (17) und Beifahrer (15) aus Wrack schneiden
Die digitale Sonntagszeitung ist da: ePaper ist jetzt verfügbar
Die digitale Sonntagszeitung ist da: ePaper ist jetzt verfügbar
Papa betrunken, Sohn im Auto - und dann kracht es auch noch in Herten
Papa betrunken, Sohn im Auto - und dann kracht es auch noch in Herten

Kommentare