IC beworfen oder beschossen

Auf der Strecke nach Dortmund zersplittert eine Scheibe

Dortmund - Ein IC ist am Mittwochmorgen auf dem Weg von Koblenz nach Dortmund beworfen oder beschossen worden. Wie die Bundespolizei mitteilte, sei die Scheibe eines Waggons sternförmig zersplittert.

"Entweder hat jemand etwas geworfen oder der ICE wurde beschossen", sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Der Zug war am Mittwochmorgen auf dem Weg von Koblenz nach Dortmund. Die Scheibe eines Waggons sei sternförmig zersplittert, aber nicht komplett zersprungen.

Um 6.05 Uhr fuhr der Zug in Koblenz los. Zwischen Duisburg und Dortmund stellte eine Zugbegleiterin die Abteilscheibe fest.

Der Zug fuhr in den Dortmunder Hauptbahnhof, zum dort untersucht zu werden. Nach etwa einer halben Stunde setzte der IC seine Fahrt Richtung Münster und weiter nach Norddeutschland fort. Die Scheibe wurde nach Angaben von Augenzeugen zunächst notdürftig geklebt.

von dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future in Marl: Damit hat niemand gerechnet
Fridays for Future in Marl: Damit hat niemand gerechnet

Kommentare