U47 blockiert

Nach Kollision mit LKW auf der B1: Frau landet mit ihrem Auto auf den Gleisen der U47

Dortmund - Die Fahrerin einer Mercedes A-Klasse ist am Montag auf die Gleise der U-Bahn-Linie U47 gefahren. Zuvor war sie mit einem Lkw zusammengestoßen. Die U47 war blockiert, ebenso die B1 Richtung Unna.

Die Fahrerin einer Mercedes A-Klasse - eine 33-jährige Dortmunderin - ist am Montagmorgen mit ihrem Auto auf den Gleisen der U47 gelandet. Das Auto stand auf den Gleisen sowohl in Fahrtrichtung Aplerbeck als auch in Richtung Westerfilde rund 45 Minuten quer.

Auto landete im Gleisbett und blockierte die U47

Laut Aussage der Polizei Dortmund ereignete sich der Unfall gegen 10.30 Uhr auf Höhe der Haltestelle Voßkuhle. Die Frau sei in ihrem Auto auf der rechten Spur auf der B1 in Fahrtrichtung Unna unterwegs gewesen. Ein Lkw, der auf der mittleren Spur fuhr, kollidierte wohl mit dem Mercedes, als sein Fahrer - ein 59-jähriger Darmstädter - auf die rechte Fahrbahn wechseln wollte.

Dabei kam der Wagen der Dortmunderin ins Schleudern, drehte sich und blieb schließlich im Gleisbett der Linie U47 stehen. Dadurch standen die Bahnen der U47 still.

Laut Mitteilung der Polizei wurde eine Person bei dem Unfall leicht verletzt. Wer, war zunächst noch nicht bekannt.

Feuerwehr holte Auto mit Seilwinde von den Gleisen

Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte waren vor Ort. Einsatzkräfte der Feuerwehr versuchten zunächst, das Auto auf herkömmlichem Wege von den Gleisen zu bekommen: Ein Feuerwehrmann gab Gas - weitere Einsatzkräfte schoben das Auto von hinten an. Vergebens. Letztlich nutzten die Einsatzkräfte die Seilwinde an einem Feuerwehrfahrzeug, um das Auto von den Gleisen herunter zu ziehen.

Die B1 war in Fahrtrichtung Unna war wegen des Einsatzes bis etwa 11.15 Uhr gesperrt. Infolge dessen bildete sich in ein langer Rückstau, Autofahrer brauchten viel Geduld.

Bahnen der Linie U47 fuhren nicht durchgängig

Die U47 in Fahrtrichung Aplerbeck fuhr zwischenzeitlich nur bis zur Haltestelle Voßkuhle; in Richtung Stadt war an der Haltestelle Max-Eyth-Straße Schluss. Die Strecke dazwischen mussten Fahrgäste zu Fuß überbrücken - sie pilgerten über den Grünstreifen in der Mitte der B1.

Den beim Unfall entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 7500 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Acht Verletzte - Polizeieinsatz bei Auswärtsspiel des SV Herta bei Westfalia Vinnum
Acht Verletzte - Polizeieinsatz bei Auswärtsspiel des SV Herta bei Westfalia Vinnum
Ermittlungen gegen Hochzeitskorso - Hinweise auf neue Straftaten
Ermittlungen gegen Hochzeitskorso - Hinweise auf neue Straftaten
Kein Rauchmelder – das hätte ein Mann fast mit dem Leben bezahlt
Kein Rauchmelder – das hätte ein Mann fast mit dem Leben bezahlt
Bundesliga-Topspiel im Ticker: Bayern verpasst Lucky Punch
Bundesliga-Topspiel im Ticker: Bayern verpasst Lucky Punch

Kommentare