BMW-Fahrer rast auf Polizeibeamten zu

24-Jähriger widersetzt sich der Polizei und flüchtet

Dortmund - Ein 24-jähriger Dortmunder ist mit seinem BMW am Donnerstagabend auf einen Polizeibeamten zugerast, nachdem er die Anhaltezeichen der Beamten missachtet hatte.

Ein 24-Jähriger Dortmunder wurde am Donnerstagabend festgenommen, nachdem er in Dortmund auf der Hostedder Straße mit seinem BMW auf einen Polizeibeamten zurast ist.

Der Fahrer des BMW sollte gegen 20:55 Uhr im Rahmen einer Standkontrolle anhalten und überprüft werden, heißt es von der Polizei. Der Polizeibeamte stand deutlich sichtbar in der Mitte des Fahrstreifens und gab dem Fahrer unmissverständliche Anhaltezeichen, heißt es.

Der 24-jährige Fahrer aus Dortmund missachtete diese Anhaltezeichen und fuhr mit unverminderter Geschindigkeit direkt auf den Beamten zu, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei.

24-jähriger Fahrer flüchtet

Im letzten Moment konnte sich der Beamte mit einem Sprung zur Seite retten, um nicht vom Fahrzeug erfasst zu werden. Er blieb glücklicherweise unverletzt. Dann beschleunigte der Fahrer seinen Wagen und flüchtete. Im Rahmen der Fahndung konnte das Fahrzeug unweit des ursprünglichen Kontrollortes aufgefunden und der Fahrer sowie der 23-jährige Beifahrer aus Lünen festgenommen werden.

Das Fahrzeug war nicht zugelassen und mit gestohlenen Kennzeichen versehen. Der 23-Jährige musste nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen aus dem Gewahrsam entlassen werden. Gegen ihn wird unter anderem wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und der versuchten gefährlichen Körperverletzung ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hier wird bald in Marl geblitzt
Hier wird bald in Marl geblitzt
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar Netto-Filiale überfallen - doch sie kamen zu spät
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar Netto-Filiale überfallen - doch sie kamen zu spät

Kommentare