+
Beim Unfallfahrer in Bochum wurden 2,5 Promille gemessen.

Unfall

Betrunkener rammt Autos - in rekordverdächtiger Zahl

2,5 Promille wurden bei einem 35-Jährigen in Bochum gemessen, dessen wilde Autofahrt viele Beulen und 33.000 Schaden verursacht hat. 

Nach einer wilden Autofahrt eines Betrunkenen hat ein Zeuge den Mann aus dessen Wagen gezogen. Zuvor hatte der stark alkoholisierte 35-Jährige mit seinem Auto acht geparkte Fahrzeuge gerammt. Der Zeuge nahm ihm bei dem Vorfall in der Nacht zum Montag auch die Autoschlüssel ab, wie die Polizei berichtete.

Führerschein sichergestellt

Bei einem Atemalkoholtest wurde bei dem 35-Jährigen ein Wert von 2,5 Promille gemessen. Bei seiner Fahrt quer durch Bochum-Querenburg kam er erst zum Stehen, als sein Wagen nicht mehr fahrbereit war. Nach Schätzungen der Polizei entstand ein Schaden von rund 33 000 Euro. Der Führerschein und die Schlüssel wurden von der Polizei sichergestellt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Die Stille des Sonntags - kein Jubel, kein Tackling, kein Fußball
Die Stille des Sonntags - kein Jubel, kein Tackling, kein Fußball
Not der Wohnungslosen wird noch größer - so können Sie helfen
Not der Wohnungslosen wird noch größer - so können Sie helfen
Zwölf Autos standen in Bochum lichterloh in Flammen
Zwölf Autos standen in Bochum lichterloh in Flammen
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand – Teil 12
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand – Teil 12
Kein Sport, kein Mitgliedsbeitrag? - Vereine fürchten finanzielle Engpässe
Kein Sport, kein Mitgliedsbeitrag? - Vereine fürchten finanzielle Engpässe

Kommentare