+
In diesem Garten in Bochum-Eppendorf stellten die Rauschgiftermittler der Polizei etwa 50 Hanfpflanzen sicher.

Viele Hanf-Pflanzen sichergestellt

"Einfach high": Bekiffter Mann sieht Einbrecher - und ruft die Polizei zu seiner Drogenplantage

  • schließen

Die Polizei Bochum wird zu einem Einsatz im Ortsteil Eppendorf gerufen. Ein Einbrecher soll dort sein Unwesen treiben. Was sie dann im Garten des Anrufers finden, macht die Beamten sprachlos.

Bochum - Diesen Anruf, der für ihn letztendlich zum Bumerang wird, kann man nur auf seinen Geisteszustand zurückführen: Ein kaum zu verstehender Mann aus dem Bochumer Ortsteil Eppendorf alarmiert am Dienstag, 27. August, die Polizei, weil auf seinem Grundstück, wo er mit seiner Freundin lebt, Einbrecher aktiv sind. 

Trotz der Verwirrtheit des Anrufers machen sich die Beamten sofort auf zum Ort des Geschehens. Als sie dort eintreffen, ist von den angeblichen Einbrechern aber keine Spur. Stattdessen kommt ihnen nur der Hausbewohner mit stark geröteten Augen und deutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehend, entgegen. 

Wie sich schnell herausstellt, ist er der einzige Kriminelle vor Ort! Denn in seinem Garten hat er eine umfangreiche Marihuana-Plantage angelegt. Rund 50 Pflanzen in einer Höhe von 70 bis 120 cm stellen die Polizisten sicher.

Marihuana in Bochum: Auch Freundin des Mannes ist "bekifft"

Die Aussage des Mannes über seine Freundin stimmt allerdings: Denn die treffen die verblüfften Beamten tatsächlich im Obergeschoss des Hauses an - allerdings ebenfalls "bekifft"! Auf dem Balkon, der Terrasse und auf einem angrenzenden Brachgelände, entdecken die Polizisten noch eine Vielzahl von Blumentöpfen mit in voller Blüte stehenden Hanfpflanzen. Einige Pflanztöpfe standen sogar auf der Ladefläche eines schrottreifen Lkw-Anhängers.

Darüber hinaus nahmen die Kriminalbeamten neben bereits abgeerntetem Marihuana auch hochwertiges Anbauequipment in Form von Aufzuchtlampen und Lüftern mit.

Polizei: Verdacht des gewerbsmäßigen Drogenanbaus

Im Bochumer Kriminalkommissariat 14 dauert die umfangreiche Ermittlungsarbeit gegen den Mann in Sachen gewerbsmäßigen Anbaus sowie Handeln mit nicht geringen Mengen von Betäubungsmitteln zurzeit noch an.

Am Ende ihres ungewöhnlichen Einsatzes - und wirklich nur in diesem Fall - möchte die Polizei Bochum einem bekannten Sänger aus dem Ruhrgebiet einmal widersprechen. "Ausnahmsweise war Marihuana dann doch mal gut - aber nur für uns!"

Gegen einen 29-jährigen Gelsenkirchener, der nach der Drogen-Razzia in Herten festgenommen worden war, ist Haftbefehl erlassen worden. Der Mann steht im Verdacht, in einer Halle ebenfalls eine große Marihuana-Plantage betrieben zu haben.

In Datteln hat ein Lagerist jahrelang Drogen in seiner Gartenlaube verkauft. Der 24-Jährige musste sich vor dem Bochumer Landgericht verantworten.

Nach dem Dachstuhlbrand an der Fliednerstraße in Recklinghausen, bei dem eine Familie alles verloren hat, führen die Ermittlungen der Polizei ebenfalls ins Drogenmilieu.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

900 kleine Marler feiern den Weltkindertag - Viele Aktionen in der ganzen Stadt
900 kleine Marler feiern den Weltkindertag - Viele Aktionen in der ganzen Stadt
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Erste Schulen gehen ans schnelle Netz - so läuft digitaler Unterricht ruckelfrei   
Erste Schulen gehen ans schnelle Netz - so läuft digitaler Unterricht ruckelfrei   
Fridays for Future: Waltroper Gesamtschüler stellen sich tot für den Klimaschutz
Fridays for Future: Waltroper Gesamtschüler stellen sich tot für den Klimaschutz
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter

Kommentare