In Bochum sucht die Polizei nach dem Fahrer eines solchen Porsches-SUVs.
+
In Bochum sucht die Polizei nach dem Fahrer eines solchen Porsches-SUVs.

Mann mit rotem Gesicht

Älterer Porsche-SUV-Fahrer mit unmöglicher Aktion - jetzt sucht ihn die Polizei

  • Stephan Rathgeber
    vonStephan Rathgeber
    schließen

In Bochum kam es am 7. Februar zu einer dreisten Unfallflucht: Ein Porsche-Fahrer stieß mit einem Fußgänger zusammen - und machte eine unmögliche Aussage. 

  • In Bochum stieß ein Porsche-Fahrer mit einem 24-Jährigen zusammen.
  • Der Fußgänger wurde bei dem Zusammenprall verletzt. 
  • Statt ihm zu helfen, dachte der SUV-Fahrer nur an sein Auto. 

Ein 24-jähriger Fußgänger aus Velbert war am Nachmittag des 7. Februars auf der Josef-Baumann-Straße in Bochum Gerthe unterwegs, als ein in Höhe der Hausnummer 14 ein schwarzer Porsche-Macan aus einer Grundstückseinfahrt herausfuhr und gegen den jungen Mann stieß. 

Porsche-Fahrer mit unmöglicher Frage nach Unfall in Bochum

Der Porschefahrer blieb laut Polizeimeldung sofort stehen und senkte die Fensterscheibe. Doch ging es ihm dabei weniger um den 24-Jährigen, der verletzt am Boden lag, sondern vielmehr um sein Luxus-Auto. Der Porschefahrer soll demnach gefragt haben, ob sein Auto beschädigt sei. Als der 24-Jährige antwortete, er sei verletzt, fuhr der SUV-Fahrer einfach davon, ohne sich um die Unfallaufnahme oder den jungen Mann zu kümmern.

SUV-Fahrer mit rötlichem Gesicht nach Unfall in Bochum gesucht

Der Fahrer des Porsche Macan (Moerser Kennzeichen) soll nach Angaben des Mannes aus Velbert rund 70 Jahre alt sein. Er hatte gräliche, volle Haare und ein fülliges Gesicht. Ein besonderes Merkmal: Der Mann soll eine rötliche Gesichtsfarbe haben. 

Nach Unfall in Bochum wurden die Ermittlungen aufgenommen

Die Sachbearbeiter des Verkehrskommissariats (VK) haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten den flüchtigen Fahrer sowie mögliche Zeugen, sich zur Geschäftszeit unter der Telefonnummer 0234 / 909 5206 zu melden.

Ebenfalls in Bochum ermitteln die Beamten aktuell zu einem schweren Anschlag auf einen Autofahrer aus Marl, der auf der A43 unterwegs war. Zu einem weiteren Polizeieinsatz kam es in Oberhausen und Mülheim: Das SEK nahm vier Männer fest. In Recklinghausen kam es zu einem schweren Unfall. Ein Mann aus Oer-Erkenschwick wurde lebensgefährlich verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Weltrekordler wählt falsche Taktik - nur bis Kilometer 25 "war alles easy"
Weltrekordler wählt falsche Taktik - nur bis Kilometer 25 "war alles easy"
FC Marl und BW Wulfen bündeln die Kräfte
FC Marl und BW Wulfen bündeln die Kräfte
Ausflugsziel für die Sommerferien: Die Bauspielfarm ist um eine Attraktion reicher
Ausflugsziel für die Sommerferien: Die Bauspielfarm ist um eine Attraktion reicher
Coronavirus in NRW: Land will Unternehmen bei der Digitalisierung unterstützen
Coronavirus in NRW: Land will Unternehmen bei der Digitalisierung unterstützen
Video
Herten: Vollsperrung, aber abwasserfreie Bäche! | cityInfo.TV
Herten: Vollsperrung, aber abwasserfreie Bäche! | cityInfo.TV

Kommentare