Drogen und Schülerin
+
Gefährliche XTC-Tabletten: Schon junge Schülerinnen werden zu Opfern der Ecstasy-Dealer. Die Polizei warnt vor tödlichen Folgen.

Bochum: Mädchen brechen zusammen

Sie sind eigentlich noch Kinder, sie nehmen Ecstasy, doch ihr junger Körper macht das nicht mehr mit

  • Thomas Brysch
    vonThomas Brysch
    schließen

Ein Dealer (19) soll in Bochum Ecstasy-Tabletten an eine Gruppe von vier Jugendlichen verkauft haben. Zwei 13 und 15 Jahre alte Mädchen mussten vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden.

Fachleute warnen: schon der Konsum einer einzigen Ecstasy-Tabelette kann tödlich enden. Vergleichsweise Glück hatten da noch zwei junge Mädchen, die gerade einmal 13 und 15 Jahre alt sind. Sie mussten jetzt in Bochum-Wattenscheid ärztlich behandelt werden, da sie offenbar Ecstasy-Tabletten konsumiert hatten. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen führten zu einem 19-jährigen Dealer. Nach bisherigem Kenntnisstand traf sich der 19-Jährige am Sonntagabend, gegen 19 Uhr, mit den beiden Mädchen, die in Begleitung von zwei weiteren Jugendlichen waren, am Bochumer Hauptbahnhof. Dort verkaufte er ihnen die synthetischen Drogen.

Bochum: Teenager müssen ins Krankenhaus

Nach der Einnahme der gefährlichen Tabletten ging es der 13- sowie der 15-Jährigen am Montag körperlich so schlecht, dass sie ärztlich behandelt und in ein Krankenhaus gebracht wurden. Mittlerweile hat sich ihr Gesundheitszustand wieder verbessert. Mittlerweile konnten die Kriminalbeamten des Bochumer Rauschgiftkommissariates (KK 14) den „Dealer“ ermitteln. Eine Wohnungsdurchsuchung bei dem tatverdächtigen Mann führte zum Auffinden von beweiserheblichen Gegenständen.

Die Polizei warnt vor der Gefährlichkeit der Ecstasy-Tabletten (XTC-Pillen).

Deren Konsum wird immer gefährlicher. Dies belegen Untersuchungen sichergestellter XTC-Pillen durch das Kriminalwissenschaftliche und -technische Institut des Landeskriminalamtes NRW und anderer Untersuchungsbehörden.

Der Konsum einer einzigen XTC-Pille kann tödlich enden!

Die Wirkungen von XTC-Pillen und die Gefahr von Intoxikationen hängen nicht nur von der Zusammensetzung und Dosierung der Pillen ab. Auch Konsumgewohnheiten, Körpergewicht und mögliche Vorerkrankungen des Konsumenten spielen eine Rolle. Besonders gefährlich ist der zusätzliche Konsum von weiteren Drogen und Alkohol.

Weitere Informationen finden Sie unter dem Link https://lka.polizei.nrw/presse/bunte-pillen-mit-toedlicher-wirkung .

Derzeit sind Partys, bzw. Treffen mit mehreren Personen in der Öffentlichkeit nach der Corona-Schutzverordnung verboten! Wer bei einem Rettungseinsatz aufgrund von Drogenmissbrauch ärztlich behandelt wird, könnte mit einem Strafverfahren, mit Geldbußen wegen Corona-Verstößen und ggf. auch mit Quarantäne rechnen!

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Raser am Freitagabend und in der Nacht im Kreis Recklinghausen im Fokus der Polizei
Raser am Freitagabend und in der Nacht im Kreis Recklinghausen im Fokus der Polizei
Raser am Freitagabend und in der Nacht im Kreis Recklinghausen im Fokus der Polizei
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Elf weitere Todesopfer, Fallzahl leicht gesunken - Herten springt wieder über die 100er-Marke
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Elf weitere Todesopfer, Fallzahl leicht gesunken - Herten springt wieder über die 100er-Marke
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Elf weitere Todesopfer, Fallzahl leicht gesunken - Herten springt wieder über die 100er-Marke
Dortmund: Rapper und Netflix-Star aus Essen offenbar in schweren Unfall verwickelt
Dortmund: Rapper und Netflix-Star aus Essen offenbar in schweren Unfall verwickelt
Dortmund: Rapper und Netflix-Star aus Essen offenbar in schweren Unfall verwickelt
„Mama, ich muss ins Gefängnis, bitte hilf mir“ - perfider Enkeltrick bringt Seniorin um ihr Vermögen
„Mama, ich muss ins Gefängnis, bitte hilf mir“ - perfider Enkeltrick bringt Seniorin um ihr Vermögen
„Mama, ich muss ins Gefängnis, bitte hilf mir“ - perfider Enkeltrick bringt Seniorin um ihr Vermögen
Verlust in Millionenhöhe: Askania insolvent, Abzocker-Parkplatz heute im TV, Haard-Schacht ist Geschichte, Tiefe Trauer in Waltrop,  Inzidenz bei 65,6
Verlust in Millionenhöhe: Askania insolvent, Abzocker-Parkplatz heute im TV, Haard-Schacht ist Geschichte, Tiefe Trauer in Waltrop, Inzidenz bei 65,6
Verlust in Millionenhöhe: Askania insolvent, Abzocker-Parkplatz heute im TV, Haard-Schacht ist Geschichte, Tiefe Trauer in Waltrop, Inzidenz bei 65,6

Kommentare