Bombenfund

1500 Gladbecker müssen Häuser verlassen

Gladbeck (dpa/lnw) - Wegen der Entschärfung einer Fünf-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg müssen etwa 1500 Menschen am Samstag in Gladbeck ihre Häuser verlassen. In einem Umkreis von 250 Metern werde dafür die Innenstadt gesperrt, teilte die Feuerwehr mit. Betroffen sei auch ein Krankenhaus in Gladbeck.

"Es wurden als Splitterschutz Container aufgestellt", sagte eine Sprecherin der Feuerwehr. Dadurch sei das Krankenhaus geschützt und müsse nicht evakuiert werden.

Laut der Stadt Gladbeck ist allerdings der Bereich rund um das Krankenhaus für die Dauer der Entschärfung für Besucher nicht zugänglich. Auch die Notaufnahme kann ab etwa 13 Uhr nicht angefahren werden. Die Entschärfung der britischen Bombe soll um 14 Uhr beginnen und etwa eine Stunde dauern. Der Blindgänger war im Januar bei Bauarbeiten in der Innenstadt gefunden worden.

Informationen der Stadt Gladbeck

Pressemeldung der Feuerwehr

Rubriklistenbild: © Thomas Nowaczyk

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Hiobsbotschaft für Pendler in Marl, Raser im Ostvest 100 km/h zu schnell, Möbelkette vor dem Aus?
Hiobsbotschaft für Pendler in Marl, Raser im Ostvest 100 km/h zu schnell, Möbelkette vor dem Aus?
130 Filialen in Deutschland: Bekannte Möbelhauskette vor dem Aus?
130 Filialen in Deutschland: Bekannte Möbelhauskette vor dem Aus?
Pendler kommen nicht mehr direkt von Sinsen nach Düsseldorf
Pendler kommen nicht mehr direkt von Sinsen nach Düsseldorf
Mit 150 km/h durch die Stadt - hier wurden im Ostvest die schlimmsten Raser erwischt
Mit 150 km/h durch die Stadt - hier wurden im Ostvest die schlimmsten Raser erwischt
Tumult in Hertener Supermarkt: Ladendieb will sich losreißen - es gibt zwei Verletzte
Tumult in Hertener Supermarkt: Ladendieb will sich losreißen - es gibt zwei Verletzte

Kommentare