+
Die Feuerwehr Bottrop bekämpfte den Brand an der Prosperstraße mit insgesamt 40 Einsatzkräften. 

Mehrfamilienhaus völlig zerstört

Brand in Bottrop: Bewohner retten sich ins Freie - sind nun aber obdachlos

  • schließen

In Bottrop sind die Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Prosperstraße nun obdachlos. Ein Brand hat das Gebäude in der Nacht völlig zerstört. Die Löscharbeiten waren schwierig.

  • Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Prosperstraße in Bottrop-Batenbrock
  • Feuerwehr Bottrop rückt am Montag um 0.15 Uhr mit insgesamt 40 Einsatzkräften aus
  • Es gibt keine Verletzten, aber das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar
  • Die Polizei ermittelt zur Brandursache

Die Feuerwehr Bottrop musste am Montag um 0.15 Uhr mit einem Großaufgebot zu einem Wohnungsbrand an der Prosperstraße im Ortsteil Batenbrock ausrücken. Wie die Behörde berichtet, war beim Eintreffen der Einsatzkräfte das Dachgeschoss des zweieinhalbgeschossigen Wohnhauses bereits komplett verraucht. 

Die Bewohner hatten noch Glück im Unglück - sie hatten sich bereits selbstständig ins Freie retten können. Sie müssen sich nun eine neue Bleibe suchen, da ihre Wohnungen nach Angaben der Feuerwehr durch den Brand komplett unbewohnbar geworden sind.

Brand breitet sich bis ins Dachgeschoss aus

Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig: Laut Feuerwehr ging ein Löschtrupp unter Atemschutz in das Dachgeschoss vor und konnte einen Brand in der Zwischendecke zwischen erstem Obergeschoss und Dachgeschoss ausmachen. Das Feuer hatte sich bereits durch die Trockenbauteile ins Dachgeschoss ausgebreitet. Zur Brandbekämpfung mussten große Teile der Decke und der Wände aufgenommen werden. 

Dabei wurden immer wieder Brandherde entdeckt, die sich über die Holzbalken der Decke ausgebreitet hatten. Im Laufe des aufwändigen Einsatzes wurden insgesamt sechs Löschtrupps unter Atemschutz eingesetzt. Der Brand konnte mit 1000 Litern Wasser gelöscht werden. Erst gegen 3 Uhr waren die Arbeiten beendet und die Einsatzkräfte rückten ein. 

40 Einsatzkräfte der Feuerwehr Bottrop - Brand erst um 3 Uhr gelöscht

Die Feuerwehr Bottrop war mit insgesamt 40 Einsatzkräften an der Einsatzstelle. Neben der Berufsfeuerwehr waren die Freiwilligen Feuerwehren Altstadt, Vonderort und Boy an dem Einsatz beteiligt. Die Freiwilligen Feuerwehren Eigen und Fuhlenbrock standen an der Feuer- und Rettungswache 1 für weitere Einsätze in Bereitschaft. 

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Bei einem Hausbrand in Olfen ist ein Fußballspieler des heimischen Vereins SuS ums Leben gekommen. Der Verein hat alle Spiele abgesagt.

Der Dachstuhl eines Wohn- und Geschäftshauses an der Herner Straße ist in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehr war im Großeinsatz.

Gleich zweimal musste die Feuerwehr in Bochum an diesem Wochenende ausrücken, weil eine große Menge Strohballen in Flammen stand.

Nach Anhörung durch den Bürgermeister - Neuer Feuerwehrchef in Oer-Erkenschwick steht so gut wie fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schlossweihnacht in Horneburg: Dattelner trotzen der eisigen Kälte für den Familien-Bummel
Schlossweihnacht in Horneburg: Dattelner trotzen der eisigen Kälte für den Familien-Bummel
Dennis Adamczok verlässt den TuS 05 Sinsen mit sofortiger Wirkung
Dennis Adamczok verlässt den TuS 05 Sinsen mit sofortiger Wirkung
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Polizei fahndet nach Schlägerin - Tatverdächtige ist auf einem Foto gut zu erkennen
Böhmermann poltert derb im Streit um Greta: „Endlich Dieter Nuhr die Fresse polieren“
Böhmermann poltert derb im Streit um Greta: „Endlich Dieter Nuhr die Fresse polieren“
Mine O. (26) tot: Ehemann verhaftet - im Interview beteuerte er noch seine Unschuld
Mine O. (26) tot: Ehemann verhaftet - im Interview beteuerte er noch seine Unschuld

Kommentare