Brand in Hörde

Polizei sucht weiter nach Brandstifter des Wohnhaus an der Lugierstraße

Hörde - In der Nacht zu Mittwoch hat es in einem Mehrfamilienhaus in Hörde gebrannt. Nach einer öffentlichen Fahndung hatte sich ein 21-Jähriger gestellt, wurde jedoch wieder entlassen.

In der Nacht zum Mittwoch hat es im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Lugierstraße in Hörde gebrannt. Nach einer öffentlichen Fahndung der Polizei hatte sich Donnerstagnacht ein 21-Jähriger gestellt. Dieser wurde jedoch am Freitag wieder von der Polizei entlassen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft habe es keinen dringenden Tatverdacht gegen ihn gegeben, so die Polizei.

Die Beamten suchen daher weiter nach einem Tatverdächtigen mit Überwachungsbildern einer Tankstelle: Dort hatte ein Mann ein paar Stunden vor der Tat einen Kanister Benzin gekauft, mit dem er mutmaßlich etwa drei Stunden später das Treppenhaus in Brand steckte.

Bei dem Brand wurde niemand verletzt, die Polizei geht trotzdem von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Daher liegen die Ermittlungen bei der Mordkommission. Hinweise an Tel. (0231) 132-7441.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug

Kommentare