Brand in Hörde

Polizei sucht weiter nach Brandstifter des Wohnhaus an der Lugierstraße

Hörde - In der Nacht zu Mittwoch hat es in einem Mehrfamilienhaus in Hörde gebrannt. Nach einer öffentlichen Fahndung hatte sich ein 21-Jähriger gestellt, wurde jedoch wieder entlassen.

In der Nacht zum Mittwoch hat es im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Lugierstraße in Hörde gebrannt. Nach einer öffentlichen Fahndung der Polizei hatte sich Donnerstagnacht ein 21-Jähriger gestellt. Dieser wurde jedoch am Freitag wieder von der Polizei entlassen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft habe es keinen dringenden Tatverdacht gegen ihn gegeben, so die Polizei.

Die Beamten suchen daher weiter nach einem Tatverdächtigen mit Überwachungsbildern einer Tankstelle: Dort hatte ein Mann ein paar Stunden vor der Tat einen Kanister Benzin gekauft, mit dem er mutmaßlich etwa drei Stunden später das Treppenhaus in Brand steckte.

Bei dem Brand wurde niemand verletzt, die Polizei geht trotzdem von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Daher liegen die Ermittlungen bei der Mordkommission. Hinweise an Tel. (0231) 132-7441.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
Massenschlägerei an der Eichendorffstraße - was kann jetzt die Stadt unternehmen?
CDU-Chef Finke "adelt" Moenikes - Minister Laumann steckt Waltrop ins Münsterland
CDU-Chef Finke "adelt" Moenikes - Minister Laumann steckt Waltrop ins Münsterland
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
Abstimmung: Wer macht im Ostvest die beste Currywurst?
Abstimmung: Das ist die beste Currywurst in Marl
Abstimmung: Das ist die beste Currywurst in Marl
"Soko Fischbrötchen": Rätsel geklärt - Lösung in Sicht
"Soko Fischbrötchen": Rätsel geklärt - Lösung in Sicht

Kommentare