Brandstiftung

Lastwagen brennen in der Dortmunder Nordstadt - zweite Brandstiftung in wenigen Tagen

Dortmund - Lichterloh haben am Sonntagabend zwei Kleinlaster in der Burgholzstraße gebrannt - zum zweiten Mal. Bereits in der letzten Woche standen dort zwei Sprinter in Flammen. Die Polizei ermittelt.

Um kurz nach 22 Uhr ging der Alarm ging bei der Feuerwehr ein. "Als die Kollegen eintrafen, standen die beiden kleinen Lkw bereits voll in Flammen", so Feuerwehrsprecher Oliver Körner am Morgen. Die Flammen drohten, auf eine angrenzende Halle an der Burgholzstraße überzugreifen.

Rund zwei Stunden dauerte der Einsatz. Menschen wurden nicht verletzt. Die Polizei ermittelt laut Pressesprecher Sven Schönberg wegen Brandstiftung, ein Brandexperte sei derzeit vor Ort. Der Schaden wird auf 40.000 Euro geschätzt.

Ausgebrannter Wagen stand direkt daneben

Beim Einsatz am Sonntagabend stand direkt neben den brennenden Fahrzeugen noch das ausgebrannte Wrack eines anderen Lasters, berichtete Oliver Körner. Denn erst eine Woche zuvor - am 29. April - hatten genau an der gleichen Stelle zwei Sprinter gebrannt.

Das Feuer brach in dieser Nacht um 0.30 Uhr in dem Innenhof aus, der Schaden wird auf rund 60.000 Euro geschätzt. Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen in diesem Fall von Brandstiftung aus und sucht Zeugen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
TV-Eklat um Tim Mälzer - Koch vergreift sich gegenüber Zuschauerin im Ton
TV-Eklat um Tim Mälzer - Koch vergreift sich gegenüber Zuschauerin im Ton
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben

Kommentare