Brennender Kranwagen auf der A45

Erheblicher Stau auf der A45 in Fahrtrichtung Frankfurt

Dortmund - Auf der A45 in Fahrtrichtung Frankfurt gab am Montagvormittag/-mittag einen erheblichen Stau. Zwischen der Anschlussstelle Dortmund-Süd und Westhofener Kreuz hatte ein selbstfahrender Kran Feuer gefangen. Am späten Montagabend muss die Richtungsfahrbahn erneut komplett gesperrt werden.

Update 15.44 Uhr: Die Brandursache ist weiter unklar. Der 35-jährige Fahrer blieb unverletzt. Aufgrund des Brandes liefen circa 250 Liter Hydrauliköl auf die Fahrbahn. Während der Löscharbeiten wurde die Richtungsfahrbahn Frankfurt für circa 2,5 Stunden komplett gesperrt.

Derzeit ist geplant, den Kran am Abend zu bergen. Ab 20 Uhr sollen die Absperrmaßnahmen beginnen. Die vollständige Sperrung der Richtungsfahrbahn ist für 22 Uhr geplant. Anschließend soll mit der Bergung begonnen werden. Wie lange die Sperrung aufrechterhalten werden muss, ist aktuell nicht bekannt.

Bei dem Brand entstand ein Sachschaden von circa 3.000.000 Euro.Update 12.43 Uhr: Zwei von drei Fahrspuren sind wieder freigegegen. Es gibt aktuell noch einen 6,5 Kilometer langen Stau.

Die dritte Fahrspur bleibt bis in den Abend gesperrt. Der Kran muss nach dem Brand auskühlen, er soll gegen Abend abtransportiert werden.

Ertmeldung:

Am Montag gegen 10.20 Uhr kam es auf der A45 in Fahrtrichtung Frankfurt zu einem Brand. Zwischen Anschlussstelle Dortmund-Süd und Westhofener Kreuz fing ein selbstfahrender Kran aus bis jetzt ungeklärter Ursache Feuer.

Aktuell ist die Fahrbahn in Richtung Frankfurt bis auf weiteres gesperrt. Es kommt zu einer erheblichen Staubildung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
15-monatige Baustelle in Herten-Süd beginnt mit einer Vollsperrung
15-monatige Baustelle in Herten-Süd beginnt mit einer Vollsperrung
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen

Kommentare