Mehrausgaben kommen wegen Corona auch auf den Kreis Recklinghausen zu.
+
Mehrausgaben kommen wegen Corona auch auf den Kreis Recklinghausen zu.

Millionen Mehrausgaben

Bürgermeister im Vest sind noch nicht zufrieden - das kostet die Corona-Krise den Kreis Recklinghausen

  • Michael Wallkötter
    vonMichael Wallkötter
    schließen
  • Randolf Leyk
    Randolf Leyk
    schließen

Die Corona-Krise belastet auch den Haushalt des Kreises Recklinghausen im laufenden Jahr. Doch Kreisdirektor Roland Butz sagte am Montag im Recklinghäuser Kreistag, dass der Kreis die Corona-Mehrkosten im laufenden Haushalt wird kompensieren können.

Die Kreisverwaltung rechnet im laufenden Jahr wegen der Corona-Krise mit zusätzlichen finanziellen Belastungen von 13,1 Mio. Euro. Nur 1,5 Mio. Euro werden davon von Bund und Land erstattet. Doch es hätte wesentlich schlimmer kommen können – zum Beispiel, wenn die Hartz-IV-Prognosen des Bundes Realität geworden wären. Dann hätte der Kreis nämlich 15.000 Bedarfsgemeinschaften mehr zu versorgen gehabt. Tatsächlich stieg die Zahl der Haushalte, die von Hartz IV leben und für die der Kreis Miete und Nebenkosten übernimmt, nur um 600 auf knapp 35.000.

Die Beschaffung von Schutzmaterialien, die Bereitstellung notwendiger Infrastruktur (Abstrichzentren) sowie Abstrich- und Laborkosten schlagen mit 9,2 Mio. Euro zu Buche. 2,5 Mio. Euro sind durch den Anstieg der Hartz-IV-Bedarfsgemeinschaften an zusätzlichen Kosten entstanden. Für die Kontaktverfolgung hat der Kreis zusätzliches Personal eingestellt. Kosten: 560.000 Euro.

Was dem Kreis und auch seinen zehn Städten kolossal hilft, ist die erhöhte Bundesbeteiligung an den Kosten der Unterkunft für Hartz-IV-Empfänger. Kreis und Städten beschert diese Entscheidung der Regierungskoalition eine Entlastung von 44 Mio. Euro jährlich. Die eine Hälfte kommt den vestischen Kommunen direkt zugute.

Die Bürgermeister fordern dennoch, dass der Anteil des Kreises den Städten bereits in diesem Jahr und nicht erst ab 2021 zugute kommt. Das hat die Verwaltungsspitze des Kreises bislang abgelehnt. Nach Angaben von Roland Butz benötigt der Kreis das Geld, um die Corona-Rechnung zu begleichen und den Haushalt für das laufende Jahr auszugleichen. Vom Jobcenter gab es übrigens auch 2019 rund zehn Millionen Euro an die Städte zurück.

Der größte Ausgabeposten des Kreises ist übrigens der Teil, der an den Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL) überwiesen werden muss.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Mehr aktuelle Fälle als an Weihnachten - 171 Neuinfektionen binnen 24 Stunden - Inzidenz steigt, Zahl der Intensivbetten sinkt
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Mehr aktuelle Fälle als an Weihnachten - 171 Neuinfektionen binnen 24 Stunden - Inzidenz steigt, Zahl der Intensivbetten sinkt
Coronavirus im Kreis Recklinghausen: Mehr aktuelle Fälle als an Weihnachten - 171 Neuinfektionen binnen 24 Stunden - Inzidenz steigt, Zahl der Intensivbetten sinkt
Coronavirus: Ärzte schlagen Alarm – Intensivbetten im Ruhrgebiet werden knapp
Coronavirus: Ärzte schlagen Alarm – Intensivbetten im Ruhrgebiet werden knapp
Coronavirus: Ärzte schlagen Alarm – Intensivbetten im Ruhrgebiet werden knapp
Sexuelle Übergriffe: Hertener vor Gericht - A43-Sperrung: Lkw-Chaos droht - Testzentrum im Palais Vest weiter geschlossen - Gefährliche SMS vom „Paketdienst“
Sexuelle Übergriffe: Hertener vor Gericht - A43-Sperrung: Lkw-Chaos droht - Testzentrum im Palais Vest weiter geschlossen - Gefährliche SMS vom „Paketdienst“
Sexuelle Übergriffe: Hertener vor Gericht - A43-Sperrung: Lkw-Chaos droht - Testzentrum im Palais Vest weiter geschlossen - Gefährliche SMS vom „Paketdienst“
Corona-Sonderregeln in NRW-Stadt: Friseure laufen wegen Tests Sturm
Corona-Sonderregeln in NRW-Stadt: Friseure laufen wegen Tests Sturm
Corona-Sonderregeln in NRW-Stadt: Friseure laufen wegen Tests Sturm
Weltkriegsbombe in Dorsten - Tödlicher Unfall in Gladbeck - Fast 18.000 Corona-Neuinfektionen im Land, davon 171 im Kreis RE - BVB-Zittersieg - Schalke gegen Augsburg
Weltkriegsbombe in Dorsten - Tödlicher Unfall in Gladbeck - Fast 18.000 Corona-Neuinfektionen im Land, davon 171 im Kreis RE - BVB-Zittersieg - Schalke gegen Augsburg
Weltkriegsbombe in Dorsten - Tödlicher Unfall in Gladbeck - Fast 18.000 Corona-Neuinfektionen im Land, davon 171 im Kreis RE - BVB-Zittersieg - Schalke gegen Augsburg

Kommentare