Bundesanstalt für Gewässerkunde

Wasserstand Rhein: Trendwende durch Niederschläge

Düsseldorf (dpa/lnw) - Nach wochenlangen Tiefstständen im Rhein steigt der Pegel wegen der aktuellen Niederschläge wieder langsam an.

"Wir rechnen mit einem Anstieg von bis zu zwei Metern in den kommenden Tagen. Der Pegel steigt dann auf 3,15 bis 3,25 Meter", sagte Dennis Meißner von der Bundesanstalt für Gewässerkunde. Damit würden in den nächsten Tagen voraussichtlich wieder Mittelwasserstände erreicht. Größere Schiffe könnten dann voraussichtlich wieder mit mehr Fracht fahren. Vor allem in der Mineralölwirtschaft hatte es Lieferprobleme wegen des niedrigen Wasserstandes gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Brexit: Entscheidung vertagt! Johnson beantragt wieder einen Aufschub
Brexit: Entscheidung vertagt! Johnson beantragt wieder einen Aufschub
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Wie viele Einwohner hat Waltrop? Eine Frage, bei der sich die Statistiken widersprechen
Wie viele Einwohner hat Waltrop? Eine Frage, bei der sich die Statistiken widersprechen
Rückruf: Salami kann Kunststoffstückchen enthalten - Worauf Käufer jetzt achten sollten
Rückruf: Salami kann Kunststoffstückchen enthalten - Worauf Käufer jetzt achten sollten
130 Filialen in Deutschland: Bekannte Möbelhauskette vor dem Aus? 
130 Filialen in Deutschland: Bekannte Möbelhauskette vor dem Aus? 

Kommentare