Bundespolizei rettet Küken aus ICE-Gleis: keine Verspätungen

Siegburg (dpa/lnw) - Süßer Einsatz: Die Bundespolizei hat elf Entenküken aus einem ICE-Gleis im Hauptbahnhof Siegburg geborgen. Laut Bahn kam es durch die Rettung am Ostermontag noch nicht mal zu Verspätungen.

Wie die Bundespolizei mitteilte, war eine Streife von Reisenden auf die Küken angesprochen worden. Da gerade keine Zugeinfahrt anstand, konnten die Beamten gefahrlos auf die Gleise gehen. "Unter viel Beifall von Reisenden retteten die Bundespolizisten insgesamt elf Küken vor dem nächsten Zug und übergaben sie wohlbehalten an die Feuerwehr Siegburg", so die Bundespolizei am Dienstag in einer Mitteilung. Laut einer Bahnsprecherin waren die Beamten so fix, dass das Gleis nicht gesperrt werden musste.

Pressemitteilung der Bundespolizei mit Foto der Küken

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Gewaltsam erstickt: Frau wurde schon vor dem Brand in Datteln Opfer eines Tötungsdelikts
Gewaltsam erstickt: Frau wurde schon vor dem Brand in Datteln Opfer eines Tötungsdelikts
Schlangenalarm in Pelkum: Feuerwehr schnappt 1,80 Meter lange Boa Constrictor 
Schlangenalarm in Pelkum: Feuerwehr schnappt 1,80 Meter lange Boa Constrictor 
Eskalation bei Kurden-Demo in Herne, Brand mit einer Toten in Datteln absichtlich gelegt?
Eskalation bei Kurden-Demo in Herne, Brand mit einer Toten in Datteln absichtlich gelegt?
"RE leuchtet": Verfolgen Sie den Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
"RE leuchtet": Verfolgen Sie den Vorlese-Rekordversuch im Live-Stream
Salutieren per Militärgruß auch bei uns - Fußballkreis kündigt klare Linie und Strafen an
Salutieren per Militärgruß auch bei uns - Fußballkreis kündigt klare Linie und Strafen an

Kommentare