Burnic nach Dresden

BVB stellt Kagawa frei: Japaner in Istanbul eingetroffen

DORTMUND - Während sich der BVB bei Schneegestöber auf das Auswärtsspiel in Frankfurt vorbereitet, steht Shinji Kagawa kurz dem Absprung. Am Nachmittag ist der Japaner in Istanbul eingetroffen.

Frau Holle gab alles. Es schneite unaufhörlich in Dortmund-Brackel. Die meisten BVB-Profis absolvierten die öffentliche Trainingseinheit am Donnerstagvormittag dick eingepackt, die roten Bälle kullerten über den Rasen. Nicht mit dabei im Schneetreiben waren Shinji Kagawa und Dzenis Burnic. Jeremy Toljan dagegen absolvierte die komplette Trainingseinheit, ein möglicher Last-Minute-Wechsel zu Celtic Glasgow scheint aber nicht ausgeschlossen. "In einigen Ländern schließt das Transferfenster erst um 24 Uhr, wir befinden uns noch in Gesprächen", erklärte Sportdirektor Michael Zorc.

Wechsel zur AS Monaco geplatzt

Während Borussia Dortmund trainierte, saß Shinji Kagawa bereits im Flieger Richtung Türkei. Besiktas hat großes Interesse an einer Leihe des 29-jährigen Japaners. Am Mittwochabend hatte sich ein angedachtes Leihgeschäft mit dem Tabellenvorletzten aus Frankreich, AS Monaco, zerschlagen. Die Monegassen entschieden sich letztendlich gegen Kagawa.

Kagawa hatte ursprünglich einen Wechsel nach Spanien angestrebt, aber keinen geeigneten Interessenten aus La Liga gefunden. Nun könnte es die türkische SüperLig werden, wie türkische Medien seit Mittwochabend übereinstimmend vermelden. "Wir haben Shinji für finale Verhandlungen freigestellt", so Zorc. Das Transferfenster in der Türkei schließt am Donnerstag um 22 Uhr. Im Rennen ist aber theoretisch auch Hannover 96. "Wir haben Einigkeit erzielt mit dem BVB bezüglich Shinji Kagawa. Er hat aber auch die Möglichkeit, zu Besiktas zu gehen. Jetzt liegt es am Spieler", erklärte Hannovers Sportdirektor Horst Heldt am Donnerstag.

Burnic in die 2. Liga

Bereits perfekt ist hingegen der Abgang von Dzenis Burnic. Der defensive Mittelfeldspieler, dessen Vertrag beim BVB noch bis 2020 läuft, wird in der Rückrunde für den Zweitligisten Dynamo Dresden auflaufen.

Während Kagawa und Burnic beim Training fehlte, nahmen Lukasz Piszczek, der zuletzt mit Fersenproblemen kürzertreten musste, und Dan-Axel Zagadou, der seine Fußprellung auskuriert hat, am Mannschaftstraining teil - und absolvierten anschließend noch Tempoläufe. Der Einsatz von Piszczek in Frankfurt, bestätigte Trainer Lucien Favre, sei dennoch fraglich. Der zuletzt angeschlagene Maximilan Philipp absolvierte das komplette Programm.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Freche Sprüche, ein kleiner Strip und nackte Tatsachen: Beim Winterfest war alles dabei
Freche Sprüche, ein kleiner Strip und nackte Tatsachen: Beim Winterfest war alles dabei
Dramatik um den achten Platz - Diese Teams stehen in der Endrunde der Stadtmeisterschaft
Dramatik um den achten Platz - Diese Teams stehen in der Endrunde der Stadtmeisterschaft
Messe "OE zeigt und trifft sich" - 50 Aussteller locken viele Besucher in die Stadthalle
Messe "OE zeigt und trifft sich" - 50 Aussteller locken viele Besucher in die Stadthalle
Recklinghäuser kommt bei Busunglück in Peru ums Leben
Recklinghäuser kommt bei Busunglück in Peru ums Leben
Parteitag der AfD in Marl: 500 Demonstranten folgen dem Aufruf zum Protest
Parteitag der AfD in Marl: 500 Demonstranten folgen dem Aufruf zum Protest

Kommentare